Energie durch Erdgas

Erdgas kann als Übergangsbrennstoff hin zur Klimaneutralität dienen.

Wir steigen aktiv aus der auf fossilen Brennstoffen basierenden Produktion aus und investieren in einen größeren Anteil der erneuerbaren Energiegewinnung. Und Erdgas kann als Übergangsbrennstoff hin zu einem nachhaltigen Energiesystem dienen. Erdgas erzeugt gegenüber anderen fossilen Brennstoffen weniger CO2-Emissionen, bietet eine erhöhte Sicherheit in der Energieversorgung und gibt Vattenfall die Möglichkeit, sein Portfolio unter Abbildung des europäischen Energiemix ausgewogener zu gestalten.

Mädchen backt Pfannkuchen auf Herd

Erdgas kann eine zentrale Rolle bei unseren Aktivitäten zur Senkung des CO2-Ausstoßes spielen. In Deutschland und in den Niederlanden ist Vattenfall fast entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Erdgas tätig – von der Gasspeicherung bis hin zum Vertrieb und zur Auslieferung an mehr als 1,7 Millionen Endkunden. Wir liefern Erdgas zur Wärmeerzeugung an Haushalte, kleinere und mittlere Unternehmen, Kraftwerke sowie an die Industrie.

Mit Erdgas erzeugte Energie dient als Übergangsbrennstoff hin zu einem nachhaltigen Energiesystem. Werden die CO2-Preise erhöht, so steigt die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Erdgas als Energieträger zum Beispiel im Vergleich zu Kohlekraftwerken.

Unsere Kraftwerke

Erfahren Sie mehr über die Kraftwerke von Vattenfall und Fakten rund um die von uns erzeugten Strommengen.

Erdgasspeicherung

Wir speichern unser Gas in Kavernen stillgelegter Salzbergwerke in der deutschen Stadt Epe, die an der niederländischen Grenze in der Nähe von Enschede liegt. Wir sind daher in der Lage, täglich flexibel auf Angebots- und Nachfrageschwankungen am Gasmarkt zu reagieren. Darüber hinaus dient der Gasspeicher Epe im Sinne eines jahreszeitlichen Finanzinstruments zu Handelszwecken durch Ausnutzung des Unterschieds zwischen Winter- und Sommerpreisen (Arbitrage).

Epe-Gasspeicher

Auf Bundesgebiet im Raum Epe im westlichen Westfalen, unweit von Gronau an der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland, befinden sich in Tiefen zwischen 1.000m und 1.500m auf einer Fläche von rund 22 Quadratkilometern circa 100 Kavernen, von denen circa 75 als Gasspeicherstätte und 3 als Öllagerstätte genutzt werden.

Pumpe des Gasspeicher Epe

Erdgas und die Umwelt

Bei der Verbrennung von Erdgas wird zwar CO2 freigesetzt, allerdings ist der Kohlendioxidausstoß geringer als bei der Verbrennung anderer fossiler Brennstoffe. Erdgas wird vermehrt als Ausgleichsenergie genutzt, da erneuerbare Energieträger wie Solar- und Windenergie an Bedeutung gewinnen, deren Erzeugungsvolumen jedoch Schwankungen unterliegt.

Weitere Informationen

Blick über den Ablaufkanal des Wasserkraftwerk Tuggen

Wasserkraft erzeugt geringe CO₂-Emissionen und bietet Versorgungssicherheit.

Wind- und Solarpark Cynog in Wales

Solarenergie ist ein wesentlicher Baustein in der fossilfreien Energiewelt der Zukunft.

Erneuerbare Energiequelle für die Wärme- und Stromproduktion.