Blog

Vattenfall Basketball Akademie mit Hamed Attarbashi

Hamed Attarbashi betritt die Sporthalle der Stadtteilschule in Hamburg-Wilhelmsburg. Er setzt sich leise in die Mitte, sagt kein Wort. Das muss er auch nicht. Die rund 20 Kinder der 5. und 6. Klassen bilden innerhalb weniger Sekunden einen Kreis um den Chef-Trainer der Hamburg Towers. Es ist mucksmäuschenstill. Die Vattenfall Basketball Akademie kann beginnen.

Mehr als nur Sport – ein Herzensprojekt

Rückblick auf das letzte Training: Was haben die Schüler gemacht und was daraus gelernt? Der Headcoach der Hamburg Towers, die in der 2. Basketball Bundesliga spielen, ist jede Woche hier. Er ist einer von insgesamt sieben Trainern der Vattenfall Basketball Akademie.

Vattenfall Basketball Akademie - Hamed Attarbashi bespricht das Training mit den Kids, Foto: Vattenfall
Hamed Attarbashi bespricht das Training mit den Kids, Foto: Vattenfall


„Das ist ein Herzensprojekt für mich, hier zu sein und den Kids die Sportart Basketball näher zu bringen. Gerade in so einem schwierigen Stadtteil wie Wilhelmsburg fehlen oft Perspektive und Abwechslung“, sagt Attarbashi. Über 70 Prozent der Jugendlichen hier im Hamburger Süden haben einen Migrationshintergrund, ein Viertel erhält Hartz IV.

Die Spiele können beginnen

Der Coach steht auf, holt einen Basketball und zeigt die ersten Aufwärmübungen: Eine Acht dribbeln und dabei die Hände wechseln. Die Kindern gucken gebannt zu. Dann geht’s los – Sekunden später ist die Halle erfüllt von dumpfen Dribbel-Tönen. Jeder möchte Hamed, wie alle Kinder ihn nennen dürfen, zeigen was er kann. „Und jetzt das Ganze mit geschlossenen Augen“, ruft Attarbashi in ruhigem Ton. Sofort rollen die herrenlosen Bälle durch die Halle, es ist nicht leicht mit dem Ball eins zu werden.

Vattenfall Basketball Akademie - Übungen mit dem Ball
Augen zu und eine Acht dribbeln, Foto: Vattenfall


„Lionel, mach den anderen vor, welche Übung jetzt dran ist: eine Acht durch die Beine und dabei runter in die Knie und wieder hoch“, bittet Attarbarshi den Zwölfjährigen. Er kennt jeden Namen der Kinder: „Das ist wichtig, um eine persönliche Beziehung und Vertrauen aufzubauen, Respekt zu bekommen.“ Und das spürt man, alle verehren den Star-Coach und buhlen um seine Aufmerksamkeit. Lionel freut sich: „Es ist so cool das Hamed jede Woche zu uns kommt. Es macht total viel Spaß und ich wünschte, er wäre jeden Tag hier.“

Aufeinander verlassen

Der Spaß steht bei den wöchentlichen 90-Minuten-AGs im Vordergrund. Es geht aber auch darum, auf spielerische Art Werte zu vermitteln, betont Attarbashi: „Teamfähigkeit, Fairness, richtige Ernährung sind nur einige Schlagworte des Konzeptes. In der Gruppe funktionieren und sich aufeinander verlassen, aber auch das Einhalten von Regeln und Disziplin gehören dazu.“ Diese Inhalte spiegeln sich ebenfalls im Schul-Unterricht wider.

Vattenfall Basketball Akademie

Daniel Lenk ist Lehrer und Sportfachleiter an der Stadtteilschule. Er hat sich für die Vattenfall Basketball Akademie beworben und einen der kostenlosen 20 Plätze für seine Schüler bekommen. „Bewegung in der Schule ist ein wichtiges Thema. Besonders hier in Wilhelmsburg, wo viele sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft sind.

Über den Sport kommen alle zusammen und lernen die verschiedensten Sozialkompetenzen“, sagt Lenk. Vattenfall hat gemeinsam mit dem sozialen Verein der Hamburg Towers „Sport ohne Grenzen“ im Februar die Basketball Akademie ins Leben gerufen. Fast 40 Bewerbungen gab es auf Anhieb.

Alles ist möglich

Nun geht es teamweise ans Körbe werfen. Welche Gruppe als erste 20 Mal den Ball im Korb hat, erringt den Sieg. Zum Abschluss noch ein kleines Match. So haben die großen Vorbilder der Hamburg Towers auch mal angefangen.

Vattenfall Basketball Akademie

Inzwischen steht der Zweitligist in den Playoffs, hier spielen die besten acht Mannschaften um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Aber aufsteigen wollen sie eigentlich noch gar nicht. Lieber gesund wachsen, nichts überstürzen, realistisch bleiben. Erst 2014 sind die Hamburg Towers durch eine Wildcard direkt in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Bodenständig bleiben ist die Devise. Aber alles hat hier angefangen: Auf den Straßen und in den Turnhallen in Wilhelmsburg. Alles ist möglich.

Stüüübi Power, Vattenfall Basketball AkademieFür die Kinder der Stadtteilschule Stübenhofer Weg endet für heute das Training mit ihrem großen Vorbild Hamed. Alle stellen sich im Kreis auf, legen die Hände aufeinander und rufen laut: „Stüüübi Power!“ Nächste Woche geht es weiter.

 

 

Mehr zum Thema

Hamburger Abendblatt, 11.4.2016
Hamburger Morgenpost, 10.4.2016
Hamburger Abendblatt, 23.3.2016

Hamburg Towers
Hamburg Towers "Sport ohne Grenzen"
Hamburg Towers: Die Vattenfall Basketball Akademie

Experte Hamed Attarbashi

Ich habe im Juni 2014 als Cheftrainer bei dem damals neugegründeten Verein Hamburg Towers angefangen, der per Wildcard direkt in die 2. Basketball Bundesliga ProA aufgestiegen ist. Ich freue mich, dass wir uns vor einigen Wochen auf eine Vertragsverlängerung bis 2018 verständigt haben. Mich nebenbei auch als Trainer für die Kinder in der Vattenfall Basketball Akademie zu engagieren, ist für mich eine Herzensangelegenheit und macht großen Spaß.

Blog
28.06.2019

Zauneidechsen am Kernkraftwerk Krümmel ziehen um

Lebensraum von Zauneidechsen wird während Rückbaumaßnahmen des KK Krümmel erhalten

Blog

Insgesamt gibt es 72 Spiele aus dem die Sieger ermittelt werden

News

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.