News

3 Fragen an Tuomo Hatakka zur Vielfalt, die das Leben bereichert

Als Diversity and Inclusion Manager bei Vattenfall ist Tuomo Hatakka für die Bemühungen des Unternehmens, noch vielfältiger und inklusiver zu werden, verantwortlich. Eine der wichtigsten Fragen, die ihm am Herzen liegen, ist, wie man eine unbewusste Voreingenommenheit, sowohl allgemein als auch auf persönlicher Ebene, vermeiden kann.

Tuomo_Hatakka.jpg

Was verstehen Sie unter unbewusster Voreingenommenheit?

Tuomo Hatakka: „Jeder Einzelne trägt stereotype Denkmuster oder Vorurteile mit sich herum, die unsere Wahrnehmung – ausgehend von unseren individuellen Erfahrungen – verzerren. Diese wollen uns weismachen, dass wir ein vollständiges Bild unserer beruflichen und privaten Umgebung haben. In Wirklichkeit ist unser Wissen jedoch unvollständig, weil wir Einzelheiten übersehen, die nicht in unser Weltbild, wie wir es für richtig halten, passen. Wir ordnen bestimmte Attribute bestimmten gesellschaftlichen Gruppen zu. Um einige Beispiele zu nennen: Finnen sind schweigsam, Deutsche haben keinen Humor. Oder: ältere, konservativ gekleidete Menschen sind als Manager geeignet, junge Menschen in Turnschuhen und Jeans haben keine Führungsqualitäten. Solche Annahmen können zu sowohl positiver als auch zu negativer Diskriminierung führen. Es ist sehr schwierig, sich dieser blinden Flecken bewusst zu werden. Aber es lohnt sich.“

In welchen Situationen sind Sie selbst voreingenommen?

„Das ist keine einfache Frage. Um ehrlich zu sein, erkenne ich meine eigene Voreingenommenheit oftmals erst hinterher; entweder, wenn ich Zeit habe, darüber nachzudenken oder wenn ich von einer anderen Person höre, dass sie die Situation auf eine ganz andere Weise wahrgenommen oder beurteilt hat. Es fällt mir natürlich leichter, schnell eine Verbindung zu einer anderen Person aufzubauen, wenn Gemeinsamkeiten gibt. Oder wenn jemand Themen interessant findet, mit denen ich mich leidenschaftlich beschäftige. Wenn jemand in einer Sache eine fundamental abweichende Haltung hat, ist diese Sicht jedenfalls schwieriger als konstruktive Herausforderung für bessere und ausgewogenere Entscheidungen zu akzeptieren. Genau das aber macht Vielfalt aus. Und Vielfalt ist wichtig: für unsere Gesellschaft, für unser Unternehmen und für unsere tägliche Zusammenarbeit. Vielfalt führt nicht nur zu objektiv besseren Ergebnissen auf allen Ebenen, sondern sie bereichert auch das Leben.“

In welcher Weise wirken Sie persönlich unbewussten Vorurteilen entgegen, und wie hilft Ihnen das beim Umgang mit Ihren Mitmenschen?

„Es ist nicht leicht, mir meine eigenen Vorurteile und blinden Flecken bewusst zu machen. Ich versuche aber, mich selbst zu hinterfragen. Und ich bitte die Menschen in meiner Umgebung, darunter auch meine Familie, um ehrliches Feedback. Darüber hinaus bin ich bestrebt, mich bei meiner alltäglichen Arbeit mit Menschen zu umgeben, die so unterschiedlich wie möglich sind. Es gibt mir Energie, wenn ich meinen Horizont erweitern und Neues lernen kann. Es macht großen Spaß, wenn man jeden Tag mit sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten reden und Erfahrungen austauschen kann. Eine sehr konkrete Aktivität, die in Kürze stattfinden wird, ist: Ich habe eine junge Kollegin gefragt, ob sie mich für ein paar Tage in meinem Arbeitsalltag begleiten will. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich von ihr lernen kann, wie die Millennial-Generation kommuniziert, welche Werte ihnen wichtig sind und welche Erwartungen sie haben. Zusätzlich dazu wird sie mir hoffentlich zeigen, wie ich die digitalen Tools noch häufiger und wirksamer nutzen kann.“

Tuomo Hatakka spricht auf der Sticks & Stones

Am Samstag, dem 25. Mai 2019, wird Tuomo Hatakka auf der Sticks & Stones, der größten LGBT- + Job- und Karrieremesse in Berlin sprechen, wo Vattenfall einen Informationsstand haben wird, der mit Kollegen von HR und Employer Branding besetzt sein wird.

„Mein Hauptthema dort wird Authentizität sein und warum es wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben – nicht nur im Privatleben, sondern auch im Arbeitsumfeld“, sagt Hatakka.

Weitere Informationen zur Messe

Mehr zum Thema

Was Diversität mit Innovation zu tun hat
Energiebranche verpflichtet sich zur Gleichstellung
Vattenfall tritt Berliner Toleranzbündnis bei

 

Pressemitteilung
14.06.2019

SV Geinsheim gewinnt Solaranlage im Wert von 35.000 Euro

SV Geinsheim gewinnt die Aktion „Vereine unter Strom“ mit 2175,32 geradelten Kilometern

Pressemitteilung
Pressemitteilung
14.06.2019

Vattenfall weitet Angebote zur City-Mobilität in Hamburg aus

City-Mobilitätsangebot gibt es jetzt auch in Hamburg

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.