News

Bau am größten Onshore-Windpark geht weiter

Trotz Corona-Pandemie und langer Winterpause: das größte Onshore-Windkraftprojekt Blakliden/Fäbodberget liegt im Zeitplan. 

Im Binnenland von Västerbotten bauen wir unseren bisher größten Onshore-Windpark Blakliden/Fäbodberget. Der Windpark mit seinen 84 Turbinen soll im Jahr 2022 fertiggestellt sein und jährlich grünen Strom für rund 220.000 schwedische Haushalte erzeugen.  

Heavy-snow-Fäbodberget.jpg

Im Winter liegt viel Schnee in dem Gebiet, in dem Vattenfall seinen bisher größten Onshore-Windkraftpark baut. 

Der Bau des Windparks läuft seit 2018. Während der Wintermonate zwingen Kälte und Schneelagen das Bauvorhaben jedes Jahr in den Winterschlaf. Vattenfall hat zudem mit den betroffenen Rentierweidegemeinschaften vereinbart, eine Winterpause einzulegen, um die Rentierhaltung in der Region zu erleichtern. Nach einer fünf Monate langen Winterpause ist nun die Bausaison wieder angelaufen. 

Kurze und intensive Bausaison 

Kristoffer Arnqvist ist für die Tiefbauarbeiten im Rahmen des Bauprojekts verantwortlich.

Blafa-Selfie-Kristoffer-Arnqvist.jpg

Kristoffer Arnqvist

„Während der Winterpause wird die ganze Zeit auf die Planung der kommenden Bausaison verwendet. Da wir nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung haben, um zu bauen, ist jede Saison unglaublich intensiv. Jeder Abschnitt muss bis ins kleinste Detail geplant werden, damit alles zusammenpasst. In dieser Saison verlegen wir 107 Kilometer Kabel und stellen 84 Kranplätze und Fundamente sowie 70 Kilometer Straße im Projektbereich fertig. Im kommenden Jahr werden die Turbinen geliefert und dann muss alles vorbereitet sein.“ 

Umstellungen aufgrund der Coronakrise 

„Der Ausbruch der Coronakrise veränderte die Voraussetzungen für das Projekt vollständig. Wir mussten die Pläne schnell abändern, um sicherstellen zu können, dass das Bauvorhaben durchgeführt werden kann, während die Sicherheit und Gesundheit der Menschen gleichzeitig höchste Priorität genießt. An einem gewöhnlichen Tag sind zwischen 70 und 120 Personen gleichzeitig auf den Baustellen. Da sind Koordination und eine Reihe von Maßnahmen erforderlich, um eine Ansteckung zu verhindern,“ sagt Kristoffer Arnqvist. „Zu den umfangreicheren Maßnahmen, die wir ergriffen haben, gehört, dass wir vor Ort ein Besuchsverbot eingeführt haben.

Barracks-lift-in-place.jpg

Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurden zusätzliche Baracken aufgestellt, als das Windkraftprojekt Blakliden/Fäbodberget nach dem Winter wieder aufgenommen wurde. 

Gleichzeitig erfolgen alle Baubesprechungen, Präsentationen und Schulungen per Videokonferenzen. Die Fortbewegung innerhalb der Baustelle erfolgt in separaten Fahrzeugen. Wir vermeiden es, soweit es möglich ist, gemeinsam zu fahren. Wir haben neben den vorhandenen Baracken eine weitere aufgestellt, damit das Büro von Vattenfall vom sonstigen Betrieb getrennt ist. Wir haben zusätzliche Toiletten und eine überdachte Terrasse gebaut, um einfacher Abstand halten zu können, sowie die Reinigung in den Unterkünften intensiviert, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.“  

Erfindungsreichtum ist gefordert 

Ein anderer Aspekt, auf den sich sowohl die inländischen Beschränkungen sowie diejenigen anderer Länder ausgewirkt haben, ist die Lieferung der für das Bauvorhaben erforderlichen Komponenten sowie der verschiedenen Ressourcen. „Der Zeitplan des Projekts hängt davon ab, dass die von uns geplanten Lieferungen zur vorgesehenen Zeit eintreffen und dass wir über die Kompetenzen verfügen, die wir benötigen. Aufgrund der Beschränkungen haben sich bestimmte Lieferungen verspätet oder wurden völlig eingestellt. Wir müssen die ganze Zeit über aktiv tätig sein, andere Lieferanten wählen, wo dies nötig ist, und die Planung abändern, damit es klappt,“ sagt Kristoffer Arnqvist. „Trotz der Pandemie sieht es so aus, als ob der Zeitplan eingehalten werden könne. Das beruht in hohem Maß auf dem Erfindungsreichtum und der Flexibilität, die das Team in dieser schwierigen Zeit an den Tag gelegt hat. Das Projekt kommt erfolgreich durch die Pandemie, was auf das starke Engagement zurückzuführen ist, das alle, die mit dem Bauvorhaben beschäftigt sind, täglich zeigen.“ 

Fakten Blakliden/Fäbodberget 

  • Anzahl Turbinen: 84
  • Turbinentyp: Vestas 4,2 MW 
  • Gesamtleistung: 353 MW 
  • Jahresenergieerzeugung: 1,1 TWh (220.000 schwedische Haushalte) 
  • Inbetriebnahme 2022 

Mehr zum Thema

27.04.2020 
Vattenfall schließt sich mit Partner zur Realisierung eines Windparks in Schottland zusammen 
 
25.02.2019 
Niederländischer Onshore-Windpark verdoppelt Leistung

Bienen an lila Blume

Solarparks können dazu beitragen, die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt zu erhöhen.

News
Blog
16.06.2020

Weil der Strompreis sinkt, steigt wahrscheinlich die Stromrechnung

Coronakrise könnte zu steigenden Stromrechnungen führen, Datenanalyse vom Tagesspiegel

Blog

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.