Spree-Unterquerung erfolgreich abgeschlossen

In kürzerer Zeit als geplant ist in dieser Woche die Verlegung zweier Grubenwasser-Rohrleitungen sechseinhalb Meter unterhalb des Spreebetts südlich von Spreewitz erfolgreich abgeschlossen worden.

Nachdem zuvor mit spezieller Horizontalbohrtechnik der Weg vorbereitet worden war, wurden die beiden flexiblen Kunststoffrohrleitungen im Durchmesser von 1,2 und 1,4 Meter eingezogen. Sie werden nun an die Leitungen Nochtener Wasser 1 und 2 angeschlossen, die Grubenwasser aus dem Tagebau in die Grubenwasserbehandlungsanlage Schwarze Pumpe bringen. Es wird dort zu Trink- und zu Brauchwasser aufbereitet.

Mit dem Umschluss der neu verlegten Leitungen im Sommer soll die bisherige Rohrbrücke über die Spree außer Betrieb genommen werden. Die Dükerung, wie die Unterquerung der Spree fachmännisch heißt, wurde im Auftrag von Vattenfall von den Fachfirmen TRAPP Infra GmbH und Visser & Smit ausgeführt.

 Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen: 

Thoralf Schirmer, thoralf.schirmer@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Pressesprecher Lausitz, Media Relations Cottbus
Telefon: +49 355 2887 3067, Fax: +49 355 2887 3066

Interessante Links
Tagebau
Sulfat in der Spree

Pressemitteilung
25.02.2020

Vattenfall und EWE investieren in Solar-Startup Solytic

Das Digital-Startup optimiert den Betrieb von PV-Anlagen mit Hilfe künstlicher Intelligenz

Pressemitteilung
Pressemitteilung
20.02.2020

Vattenfall zu den Vorschlägen der SPD für den Kraftwerksstandort Moorburg

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher überrascht mit Kohle-Ausstiegsplan von Moorburg

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.