Kraftwerk Brunsbüttel: Auffälligkeit an einer Rohrleitung

Am 29.11.2016 hatte Vattenfall der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde Auffälligkeiten an den Rohrleitungen der Abwasseraufbereitungssysteme gemeldet, die Sanierung vorbereitet und in Teilen durchgeführt. Überprüfungen der Systeme werden weiterhin regelmäßig durchgeführt, auch an Rohrleitungen ohne Befund. Bei einer dieser Kontrollen wurden am 29.08.2017 an einer Ablaufleitung Korrosionen entdeckt. Eine radiologische Bewertung ergab keine Befunde, die Rohrleitung wird ausgetauscht.
 
Dies wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde fristgemäß am Montag, 04.09.2017 als Folgemeldung der Kategorie N „Normal“ gemeldet. Die Einstufung des Befundes entspricht der Meldung des Ereignisses vom 29.11.2016 und damit der Stufe 0 gemäß der internationalen Bewertungsskala (INES), d. h. unterhalb der sieben Stufen.
 
Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
 
Sandra Kühberger, sandra.kuehberger@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, PRA & Media Relations Germany,
Telefon: +49 30 8182 2323, Fax +49 30 8182 2315

Blog
18.07.2019

Berlin soll ohne Kohle auskommen

Tanja Wielgoß verspricht, dass Berlin in einer Dekade ohne Kohle heizt. Da hat sie was vor

Blog
Pressemitteilung
16.07.2019

Rückenwind für neuestes Solarfahrzeug des Vattenfall Solar Teams

Vattenfalls NunaX soll im Oktober den achten Weltmeistertitel holen

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.