Fernwärmeausbau in Bramfeld

Die Baumaßnahme betrifft die Pestalozzistraße, Bramfelder Straße, Bramfelder Chaussee und Teile der Fabriciusstraße. Die Fabriciusstraße wird an der Einmündung zur Bramfelder Chaussee voll gesperrt. Bei den anderen Straßen werden einzelne Fahrspuren gesperrt. In jede Richtung wird dabei mindestens ein Fahrstreifen frei bleiben. Die Baustelle besteht voraussichtlich bis Ende November 2018. Um die Arbeiten möglichst schnell abzuschließen, wird mit mehreren Kolonnen gleichzeitig gearbeitet.

Während der gesamten Bauzeit werden sich Verkehrsbehinderungen nicht vermeiden lassen. Vattenfall setzt alles daran, Beeinträchtigungen für Anwohner und den Verkehr so gering wie möglich zu halten und die Arbeiten zügig abzuschließen.

Die neue Fernwärmeleitung ist für die Verbesserung der Netzhydraulik des Fernwärmesystems erforderlich und dient der Gewährleistung einer zuverlässigen Energieversorgung. 

Vattenfall und die Freie und Hansestadt Hamburg investieren als Partner mit diesem Leitungsbau in den Ausbau und den Erhalt des Fernwärmenetzes, um die Versorgungssicherheit in Hamburg auf einem hohen Niveau zu halten und sie weiter zu verbessern. Mit dem Ausbau und Erhalt der umweltschonenden Fernwärme leisten sie einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz.

Weitere Informationen unter: www.vattenfall.de/leitung-bramfeld

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Barbara Meyer-Bukowbarbara.meyer-bukow@vattenfall.de 
Vattenfall GmbH, Media Relations & Editorial Germany 
Telefon: +49 40 2718 3732, Fax +49 40 2718 3770

Weitere Informationen
Fernwärme
Leitungsbau Bramfeld

Blog
15.03.2019

Die Angst vor dem Blackout

Der Newsletter Paper Press setzt sich mit dem Blackout-Szenario auseinander.

Blog
Pressemitteilung
15.01.2019

Schwergewichte am Haken

Neue Fernwärme-Pumpstation in Berlin-Mitte erhält ihre beiden Herzstücke

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.