Bericht zum 1. Quartal 2018: Vattenfall verbessert sich weiter

Mehr Kunden und eine höhere Erzeugung trugen zu mehr Gewinn und Umsatz im 1. Quartal 2018 bei.

Der positive Trend für Vattenfall dauert an. Im 1. Quartal stieg der Umsatz um elf Prozent und das bereinigte Betriebsergebnis erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast eine Milliarde Schwedische Kronen. Die Erzeugung in Schweden trug erheblich zu diesem Ergebnis bei, nicht zuletzt die gestiegene Produktion im Bereich Wasserkraft.

„Die ersten drei Monate waren vor allem von drei Ereignissen geprägt. Der Bereich Erzeugung zeigte ein sehr starkes Quartal, hauptsächlich aufgrund der kalten Witterung und der hohen Preise in Skandinavien; sowohl  Kernenergie als auch Wasserkraft verzeichneten gute Ergebnisse. Auch der Geschäftsbereich Customers & Solutions in den Niederlanden lieferte ein gutes Ergebnis, das ebenfalls durch das Wetter begünstigt wurde. Darüber hinaus konnten wir ein verstärktes Kundenwachstum verzeichnen, vor allem in Deutschland“, erläutert Anna Borg, CFO von Vattenfall.

Starkes Wachstum

Bei Customers & Solutions stieg das bereinigte Betriebsergebnis von 800 Millionen Schwedischen Kronen auf 1 Milliarde Schwedische Kronen; das entspricht einem Anstieg um 25 Prozent. Ein starkes Kundenwachstum, insbesondere in Deutschland, trug zu dieser Steigerung bei. Vattenfall hat jetzt mehr als 3,5 Millionen Strom- und Gaskunden in Deutschland und rund 8,8 Millionen Kunden insgesamt.

„Bei Customers & Solutions stellen wir den Kunden in den Mittelpunkt. Dies zeigt sich deutlich an der Kennzahl Net Promoter Score, die die Kundenzufriedenheit widerspiegelt und die sich verbessert hat. Es versteht sich von selbst, dass wir aktiv daran arbeiten, neue Kunden über unsere verschiedenen Vertriebskanäle anzuwerben. Dann geht es darum, die Kunden zu halten, und dies gelingt uns ebenfalls gut“, so Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall.  

Auch bei der Windenergie stieg der Umsatz und das bereinigte Betriebsergebnis erhöhte sich auf knapp eine Milliarde Schwedische Kronen. Im ersten Quartal wurde die größte Windturbine der Welt im Vattenfall-Windpark im schottischen Aberdeen errichtet. In den kommenden Jahren wird Vattenfall 13 Milliarden Schwedische Kronen in neue Windkapazitäten investieren.

In den Niederlanden gewann Vattenfall die Ausschreibung zum Bau von Hollandse Kust Zuid, dem ersten Offshore-Windpark, der ohne Subventionen errichtet wird: „Wir konnten unsere Kosten senken. Aus diesem Grund haben wir an dieser Auktion teilgenommen. Wir werden außerdem verschiedene Möglichkeiten zur Vermarktung nutzen, beispielsweise durch langfristige Verträge. Dies versetzt uns in die Lage, bei dieser Art von Investition Geld zu verdienen“, betont Magnus Hall.

Quartalsbericht von Vattenfall 1/ 2018 (Englisch)

Präsentation zum Vattenfall Quartalsbericht auf der Pressekonferenz am 26. April 2018 in Stockholm (Englisch)

Webcast zum Vattenfall Quartalsbericht auf der Pressekonferenz am 26. April 2018 in Stockholm (Englisch)

Mehr Informationen

Vattenfall wird rund um die Uhr erneuerbaren Strom an die schwedischen Rechenzentren von Microsoft liefern

Vattenfall und Microsoft in Schweden intensivieren ihre Energiepartnerschaft.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Digitales Coaching für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

In einem Pilotprojekt wurde das digitale Coaching erfolgreich getestet.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Kundenservice zum Verkauf des Berliner Stromnetzes

Der mögliche Verkauf des Stromnetzes an die Stadt Berlin hat keine Auswirkung für Kunden.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']