Kraftwerk Brunsbüttel: Schaltventil löst nicht ordnungsgemäß aus

Im Rahmen einer wiederkehrenden Prüfung im Kraftwerk Brunsbüttel wurde eine Funktionsstörung an einem Fernschaltventil der Feuerlöschanlage festgestellt. Das Ventil dient zur Versorgung eines Abschnittes im Schaltanlagengebäude. In diesem Abschnitt befindet sich noch eine zweite Feuerlöschanlage, die uneingeschränkt ferngesteuert zur Verfügung stand. Ein Bereich des Schaltanlagengebäudes wäre im Brandfall aber nicht von der Feuerlöschanlage abgedeckt gewesen.

Die Ursache wird derzeit untersucht, das Fernschaltventil wurde bereits ausgetauscht.

Die Störung wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde heute, 05.08.2016, fristgemäß als Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie N „Normal“ gemeldet. Die Bewertung zur Einstufung gemäß der internationalen Bewertungsskala (INES) ergibt, dass das Ereignis in die Stufe 0, d. h. unterhalb der sieben Stufen, einzuordnen ist.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Sandra Kühberger, sandra.kuehberger@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, PRA & Media Relations Germany
Telefon 030 8182 2323, Fax 030 8182 2315

Interessante Links
Kernkraftwerk Brunsbüttel
Perspektive Brunsbüttel

Mehr Informationen

Gunnar Groebler verlässt Vattenfall und wird Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG

Gunnar Groebler, Leiter des Geschäftsbereichs Wind, wird Vattenfall im Mai 2021 verlassen

Lesen Sie den gesamten Artikel

Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement während der Coronakrise

Die Coronakrise erfordert eine Anpassung vieler Angebote – auch die des Gesundheitsmanagements

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Kraftwerk Brunsbüttel: Abweichung bei der Erfassung radioaktiver Reststoffe

Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung)

Lesen Sie den gesamten Artikel