Dekarbonisierung der Industrie

Cementa und Vattenfall (CemZero) – Planziel: Fossilfreier Zement

Würden konventionelle Brennstoffe durch fossilfreien Strom ersetzt, ließen sich die Emissionen aus dem Wärmeprozess der Zementproduktion radikal verringern. Im Rahmen des Projekts CemZero haben der schwedische Zementhersteller Cementa, der Teil der Heidelberg Cement Group ist, und Vattenfall eine Pilotstudie zur elektrifizierten Zementproduktion mit dem Ziel durchgeführt, die Kohlendioxidemissionen der Zementproduktion bis 2030 auf null abzusenken. Dies würde zu einer Minderung der Gesamt-CO2-Emissionen Schwedens um fünf Prozent führen.

Die Vision von CemZero: eine elektrifizierte Zementproduktion auf Grundlage fossilfreien Stroms


Die Nachfrage nach Zement für den Bau von Straßen, Wohngebäuden, Brücken und Hafenanlagen steigt weiter an; daher sind technologische Fortschritte von entscheidender Bedeutung, um radikale Emissionsreduktionen in der Zementproduktion zu erzielen. Die Elektrifizierung der Branche ist ein wichtiges Element beim Übergang zu einer nachhaltigen urbanen Entwicklung.

Die Partnerschaft im Rahmen von CemZero besteht seit 2017, als Cementa und Vattenfall eine Pilotstudie zur Umsetzbarkeit der Elektrifizierung des Zementherstellungsprozesses gestartet haben. Cementa hatte bereits daran gearbeitet, die Emissionen aus der Produktion zu verringern, was zu einer um 15 Prozent geringeren Klimawirkung im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt geführt hat. Allerdings hatte man dabei auch die Notwendigkeit eines radikaleren Technologiewandels erkannt.

Mit dem Projekt CemZero wird das Ziel verfolgt, herkömmliche in der Zementherstellung eingesetzte Brennstoffe durch fossilfreien Strom zu ersetzen.

Die Pilotstudie aus dem Jahr 2017 bestätigte, dass die Elektrifizierung eine gangbare Alternative ist. Entsprechend beschlossen Cementa und Vattenfall im Januar 2019 auf Grundlage der Ergebnisse der Studie, ihre Zusammenarbeit am CemZero-Projekt fortzusetzen und die Möglichkeiten zum Bau einer Pilotanlage für ein klimafreundliches und nachhaltiges Zementproduktionsverfahren in Schweden auszuloten. Die schwedische Energiebehörde war ebenfalls maßgeblich am Erfolg des Projekts beteiligt, da sie die Machbarkeitsstudie kofinanziert hat.

Mehr zum Thema Cementa

Pressemitteilung
30.01.2019

Vattenfall und Cementa gehen nächsten Schritt zur klimaneutralen Zementherstellung

Durch technische Umstellung können die gesamten CO2-Emissionen Schwedens bis 2030 um fünf ...

Pressemitteilung

A large source of carbon dioxide could disappear in less than 20 years, with the help of V...

News
Pressemitteilung
29.06.2017

Vattenfall and Cementa focusing on zero emissions

Cementa and Vattenfall are conducting a pilot study on electrified cement production.

Pressemitteilung

Mehr über Cementa

Lesen Sie mehr über den schwedischen Zementhersteller Cementa, der Teil der Heidelberg Cement Group ist. 

Cementa Zementfabrik Degerhamn

Weitere Informationen

Stahlproduktion SSAB

HYBRIT ist das neue Joint Venture der Firmen Vattenfall, LKAB und SSAB.

Mitarbeiter Preem Raffinerie

Ein wichtiger Schritt hin zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen mit Wasserstoff.

Industriemaschinen

Vattenfall schließt Partnerschaften, um die Klimaziele zu erreichen.