Eine nationale CO2-Steuer, um Investitionen in neue Heizungsanlagen und Wärmewende auszulösen

F::

Eine nationale CO2-Steuer, um Investitionen in neue Heizungsanlagen und Wärmewende auszulösen

A::

CO2 muss im Wärmesektor – sowie im Verkehrssektor – durch eine nationale Steuer einen Preis bekommen (Heizöl unterliegt aktuell nahezu keiner Besteuerung). Bis 2030 besteht ein Potenzial von 70 Million Tonnen zur CO2-Einsparung durch den Ersatz alter Öl-Heizungsanlagen, Effizienzmaßnahmen bei Gebäuden und in der Industrie sowie dem Ausbau der Fernwärme.