green:field

Über green:field

Die Energiebranche befindet sich in einem fundamentalen Umbruch und besonders der Aufbau digitaler Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien muss auf starke Konzepte setzen. Dafür brauchen Konzerne wie Vattenfall Innovationslust und Experimentierfreude, nicht nur der eigenen Mitarbeiter, sondern auch von starken Partnern aus der Gründerszene. Vattenfall entwickelt deshalb zusammen mit externen Startups neue Geschäftsideen und hat dafür die Startup-Plattform green:field ins Leben gerufen.

Gemeinsam Geschäftsmodelle besprechen

Dadurch möchte Vattenfall Zugang zu neuen Technologien oder Geschäftsmodellen erlangen. Dies erreichen wir über drei verschiedene Wege: strategische Partnerschaften, Aufbau interner Startups und Co-Creations (gemeinsame Gründungen durch Vattenfall und Partnern). Darüber hinaus bieten wir Zugang zu Investments.

Wir wollen Startup- und Innovationsplattform sein

Unsere Vision ist es, Europas innovativsten Gründern die bestmögliche Unterstützung zu geben, ihre Geschäftsidee zu realisieren und zu skalieren – mit Vattenfall als starken, strategischen Partner an der Seite.
Dies erreichen wir dadurch, dass wir neue Technologien und Ideen der Startups mit der vorhandenen Expertise und den Ressourcen von Vattenfall verbinden und so Synergien schaffen, die zu erfolgreichen Geschäftsmodellen führen und so auch in der digitalen Energiewende erfolgreich am Markt bestehen zu können. Deshalb lautet unser Grundsatz:
Let´s do business. Together.

Unser Ziel: Zugang zu neuen Technologien und Geschäftsmodellen erhalten

Frische Ansätze und Ideen direkt „von der Front“ sind für Vattenfall eine wichtige Ressource.
Deshalb bietet green:field Startups einen schnellen, unbürokratischen Weg, ihren Ideen Gehör zu verschaffen – und dadurch direkten Zugang zum Energiemarkt und seinen Experten zu erlangen. Im Gegenzug profitiert Vattenfall nicht nur von der dynamischen, agilen und kreativen Kultur der Startups, sondern hat auch erkannt, dass die radikale Veränderung der Energiemärkte und die Digitalisierung dringend neue Geschäftsmodelle erfordern. Dabei stellt die kontinuierliche Entwicklung neuer Technologien einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens in der Energiewende dar.

Wir wollen keine Lösungen einkaufen, sondern gemeinsam mit Partnern neue Technologien und Geschäftsmodelle für unser Kerngeschäft entwickeln, bei denen unsere Kunden im Fokus stehen und die neuen Ideen schnell und erfolgreich auf den Markt gebracht werden können.

Unsere Kultur und Werte

Unser Anspruch ist es, Startups auf Augenhöhe zu begegnen. Doch was bedeutet das konkret?
Wir sind uns bewusst, dass Vattenfall auf eine sehr erfolgreiche Vergangenheit in der Energiebranche zurückblickt und wir Partnern echten Mehrwert bieten können. Wir wissen aber auch, dass uns unsere Partner ebenso viel zurückgeben können.
Die Energiewende und die Digitalisierung der Branche stellt uns alle vor große Herausforderungen und wir können diese am besten gemeinsam stemmen. Deshalb freuen wir uns auf Möglichkeiten, unser Wissen zu teilen und selbst zu lernen.
Offenheit und Kritikfähigkeit in beide Richtungen bilden dabei das Fundament all unserer Partnerschaften – sowie eine klare Verständigung auf gemeinsame Werte.

Für green:field geht es dabei besonders um…

Individuelle Partnerschaft und die Bereitstellung ausreichender Ressourcen.
green:field stellt für und während der Partnerschaft budgetäre und zeitliche Ressourcen zur Verfügung, beispielsweise für die Realisierung von Pilot und MVP oder als erster zahlender Kunde.

Unternehmertum und eine agile Steuerung.
green:field bietet dank kurzer Entscheidungswege einen individuellen Support, der sich durch Flexibilität, eine agile Entscheidungsfindung sowie ein unternehmerisches Mindset und agile Steuerung auszeichnet.

Mut und die Bereitschaft, Grenzen zu überschreiten.
green:field ermöglicht Risikobereitschaft: denn um Unbekanntes zu entdecken, müssen höhere Risiken eingegangen werden. Auch wenn nicht jeder Weg zum Erfolg führt.

Fokus auf geschäftsrelevante Ergebnisse und eine langfristige, erfolgreiche Zusammenarbeit.
Dafür gibt es regelmäßige, ehrliche Einschätzungen des Geschäftsmodells der Ventures in unserem Portfolio. Das bedeutet vielleicht, Projekte oder Geschäftsmodelle, die vereinbarte KPIs nicht erreichen, zu stoppen oder neu auszurichten, aber auch, Teams mit vielversprechenden Projekten noch zielführender unterstützen zu können.

green:field geht es nicht um Marketing oder Außenwirkung, sondern um den gemeinsamen Erfolg durch harte Arbeit, Wachstum und ein klares, beiderseitiges Commitment zu Zeitplänen und Budgets. 

Ansprechpartner

Schulze

Begründerin und Bandenführer der Open-Innovation-Plattform green:field

Grossmann

Venture Developer und Brückenbauer bei green:field

Lauterbach

Senior Advisor und Mentor der Open-Innovation-Plattform green:field