Batteriespeicher: Wichtiger Baustein für die Energiewende

In einer Energiewelt ohne fossile Brennstoffe sind Energiespeicherung und Erhalt der Netzstabilität die zentralen Bausteine.

Wir wollen den Weg zur Energiewende, in eine fossilfreie Energielandschaft gestalten; der Umbau des Energiesystems wird dabei nur mit der Elektrifizierung aller Sektoren möglich sein. Um die erneuerbar erzeugte Energie mehr und mehr in das System zu integrieren, arbeiten wir daran, den erneuerbaren Strom mit den Sektoren Wärmeversorgung, Verkehr und Industrie zu verbinden. Für diese sogenannte Sektorenkopplung müssen komplexe Anforderungen an das Energiesystem erfüllt werden.

Auf diesem Weg können Batterien in Zukunft mehr und mehr die Aufgaben von konventionellen Kraftwerken zu Erhalt der Netzspannung übernehmen. Dazu gehören zum Beispiel die sogenannten Systemdienstleistungen, die dazu dienen, Frequenz und Spannung in den Netzen auch bei einer sehr schwankenden Einspeisung von grünem Strom stabil zu halten. Batteriespeicher tragen so dazu bei, Strom aus Wind und Sonne besser zu integrieren.

Aber auch in kleinerem Maßstab können Batteriespeicher in die Energieversorgung integriert werden. Unternehmen, die ihre Nachhaltigkeitsziele verfolgen und ihre CO2-Emissionen verringern wollen, können mit Batteriespeichern zum Beispiel eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicher stellen oder Lastspitzen glätten.

Batteriespeicher am Windpark Pen Y Cymoedd in Wales

Gute Kombination: Batterien plus Wind und Solar

Der Ausbau von Wind und Solar wird weiter wachsen. Große Batteriespeicher bieten gerade an Standorten von Wind- und Solarparks Vorteile, da die notwendige Infrastruktur, zum Beispiel für die Netzanbindung, bereits vorhanden ist. Zum einen optimiert der Batteriespeicher die Integration des grünen Stroms in das Netz, da gleichzeitig Auslastung und Flexibilität dieser Standorte zu verbessert wird. Zum anderen können durch die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur und des Netzanschlusses die Anlagen auch wirtschaftlicher betrieben werden.

Hybridparks

Hybridparks mit Batteriespeichern tragen auch zur Netzstabilität bei und bieten für Windparkbetreiber bei sinkender oder auslaufender Förderung zudem ein alternatives Markt- und Finanzierungsinstrument.

Batteriespeicher maßgerecht für Kunden

Neben solchen großen Speichern gibt es auch weitere Einsatzmöglichkeiten für Batterien. Unternehmen, die eine unterbrechungsfreie Stromversorgung benötigen und die Versorgungssicherheit durch Backup-Systeme ohne fossile Brennstoffe erhöhen möchten, können ebenfalls Batteriespeicher einsetzen. So lassen sich zum Beispiel Datenzentren ohne fossile Brennstoffe betreiben. In Verbindung mit einem langfristigen Stromliefervertrag erreichen Unternehmen darüber hinaus Kostensicherheit.

Batteriespeicher senken Betriebskosten

Batteriespeicher für den Einsatz von Peakshaving

Batteriespeicher können unseren Kunden auch helfen, den Verbrauch für ihre Anlagen zu optimieren und zu senken. Durch die Einbindung eines Batteriespeichers können Lastspitzen geglättet und dadurch Betriebskosten für energieintensive Unternehmen mit entsprechenden Lastprofilen verringert werden. Das optimiert den Energieverbrauch und senkt Kosten.

Mehr zum Thema Batteriespeicher

Energiespeicher sind notwendige Bausteine für den Umbau zur Energiewelt aus Erneuerbaren.

News
Blog
09.11.2018

Speicherregelkraftwerk am Windpark Curslack

Ziel New 4.0: Die vollständige Versorgung Norddeutschlands mit erneuerbaren Energien

Blog
Blog
10.10.2018

Erster Batteriespeicher zur Senkung von Lastspitzen im Einsatz

Unternehmen nutzt Batteriespeicher und senkt Betriebskosten

Blog

Weitere Informationen

Saltx Pilotanlage im Kraftwerk Reuter West

SaltX - Energiespeicher der Zukunft?

Kesselmontage für Europas größte Power-to-Heat-Anlage

Power-to-Heat Anlagen sind Schlüssel zur Wärmewende.

Stahlspeicher werden zur Wärmespeicherung genutzt

Effiziente Möglichkeit zur Speicherung von Wärme.