SaltX - Energiespeicher der Zukunft?

Strom aus Wind oder Sonne soll in Salz gespeichert werden.

Gemeinsam mit dem schwedischen Unternehmen SaltX Technology erprobt Vattenfall am Steinkohle-Heizkraftwerk Reuter in Berlin-Spandau, inwieweit sich überschüssiger Grünstrom aus Wind oder Sonne in Salz speichern lässt.

Salzspeicher

Salz kann bis zu zehnmal mehr Energie aufnehmen als beispielsweise Wasser und birgt damit großes Potenzial für die konsequente Umsetzung der Wärmewende.

Der Clou bei der Technologie

Die besondere Nanobeschichtung, durch die das Salz tausende Male ge- und entladen werden kann, ohne seine Eigenschaften zu verlieren.

Die so gespeicherte Energie lässt sich verlustfrei über Wochen oder Monate vorhalten, bis sie benötigt wird.

Pilotanlage

Die Pilotanlage, die im Maschinenhaus des Heizkraftwerks Reuter errichtet wurde, hat eine Gesamtleistung von fünf Megawatt. Mit ihr wird überprüft, ob sich die vielversprechenden Laborergebnisse auch unter industriellen Realbedingungen bestätigen.

Der Testbetrieb läuft von jetzt an sechs Monate bis zum Herbst. Danach werden die erhobenen Daten ausgewertet. Ende des Jahres sollen die Ergebnisse final vorliegen. Vielleicht ein Energiespeicher der Zukunft?

Mehr zum Thema

SaltX – neuer Salzspeicher in Betrieb

Weitere Informationen

Batteriespeicher am Windpark Pen Y Cymoedd in Wales

Batteriespeicher sind ein wichtiger Baustein für die Energiewende.

Kesselmontage für Europas größte Power-to-Heat-Anlage

Power-to-Heat Anlagen sind Schlüssel zur Wärmewende.

Stahlspeicher werden zur Wärmespeicherung genutzt

Effiziente Möglichkeit zur Speicherung von Wärme.