Fernwärme für Berlin

Partner der Stadt

Berlin verändert sich rasant und hat ein klares Ziel: Klimaneutralität bis 2050. Als traditionsreiches Energieunternehmen sind wir untrennbar mit unserer Stadt und den Menschen hier verbunden. Wir stehen langfristig an der Seite Berlins und ermöglichen die lokale Wärmewende.

Dr. Tanja Wielgoss
„Jetzt stellen wir die Weichen für die nächste Generation, für ein Leben ohne fossile Energien.“

Fragen an Tanja Wielgoß zum BDEW Kongress 2019

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "JETZT" des BDEW Kongresses 2019?

Tanja Wielgoß: JETZT stellen wir die Weichen für die nächste Generation. Vattenfall will seinen Beitrag dazu leisten und ich persönlich bin sehr froh, in der für mich neuen Position die Chance zu haben, die Energiewende in Deutschland mitzugestalten.

Welche Herausforderungen ergeben sich für Vattenfall in der neuen Energiewelt?

Wir haben uns auf den Weg gemacht, die ökologisch vorteilhafte Fernwärme noch nachhaltiger zu betreiben. Wir wollen raus aus der Kohle. Dies bedeutet eine enorme Veränderung. Wir nehmen die Kraft hierfür aus unserer Verantwortung für unsere Kinder und Enkel.

Welche Rolle spielt Wärme für Berlins Energiewende?

Wärmesysteme sind der Schlüssel für die urbane Energiewende. Berlin verfügt über ein mit der Stadt wachsendes Fernwärmesystem. Dies steuern wir stadtweit mit hoher Intelligenz im stetigen Bestreben, so energieeffizient wie möglich zu sein. Damit liefern wir einen wichtigen Baustein für ein klimaneutrales Berlin.

Fakten zur Fernwärme in Berlin

2.000 km

Fernwärmenetz

1,3 Millionen

Angeschlossene Wohneinheiten

0,45

Zertifizierter Primärenergiefaktor

1 Tonne

weniger CO₂-Emissionen pro Wohnung (verglichen mit gas- oder ölbeheizten Gebäuden)

30 %

Brennstoffeinsparung (verglichen mit getrennter Erzeugung von Strom und Wärme)


Wärmewende in Berlin

Unser Bestreben ist es, auch im Wärmesektor ohne fossile Brennstoffe auszukommen. In Berlin haben uns verpflichtet, bis 2020 mehr als 50 Prozent CO2 einzusparen. Dafür optimieren wir unsere Erzeugungsanlagen, sind aus der Braunkohle ausgestiegen, erhöhen den Einsatz von Biomasse und nehmen Power-to-Heat-Anlagen in Betrieb. Die Halbierung der CO2-Emissionen haben wir Ende 2017 geschafft – liegen also auf dem Weg zur Wärmewende über Plan. Davon profitiert Berlin und besonders unsere Fernwärmekunden (PEF).

Für 2020-2030 bereiten wir gemeinsam mit dem Land Berlin den Kohleausstieg vor. Dafür werden wir unsere Power-to-Heat Kapazitäten und die dezentrale Erzeugung weiter ausbauen, sowie Biomasse und industrielle Abwärme stärker nutzen. 

In den Jahren 2030-2050 wird es um maximale Nutzung erneuerbarer Energien gehen - durch Sektorenkopplung, Power-to-X und geothermische Wärme.

Highlights der Vattenfall Wärme Berlin

Highlights der Vattenfall Wärme Berlin

Unsere Aktivitäten

Hier erhalten Sie einen Überblick zu unseren Aktivitäten.

Mehr zum Thema

Blog
26.03.2019

IT-Sicherheitsstandard für kritische Infrastruktur

Branchenspezifischer Standard für Fernwärmenetze soll vor Cyberkriminalität schützen

Blog

3 Fragen an Christoph Klinger, tätig bei der Wärme Berlin

News
Pressemitteilung
03.06.2019

Neue Fernwärme-Rohrbrücke entsteht am Blumberger Damm

In der Nacht vom 31. Mai zum 1. Juni 2019 wurde die neue Fernwärme-Rohrbrücke eingehoben.

Pressemitteilung

Wärme Berlin als Partner der Stadt

Berlin hat ein klares Ziel: Klimaneutralität bis 2050. Wir stehen an der Seite Berlins und ermöglichen die lokale Wärmewende.

Die Berliner Siegessäule

Wärme Hamburg – Übergang auf die Stadt Hamburg

In Hamburg hat die städtische Vermögens- und Beteiligungsmanagement GmbH das Fernwärmegeschäft von Vattenfall erworben. Am 2. September 2019 wurde es auf die Stadt Hamburg übertragen. Wirtschaftlich wirksam ist die Übertragung zum 1. Januar 2019.

Weitere Informationen

Spielende Kinder am Strand

Wir wissen um unsere Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen.

Bild zur Lillgrund Windfarm

Unser Fahrplan zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Neues Wohnquartier in Berlin mit dezentraler Wärmelösung

Wichtiger Faktor für die Energiewende ist der Ausbau der dezentralen Energieversorgung.