Stadtwärme für Berlin

Partner der Stadt

Berlin verändert sich rasant und hat ein klares Ziel: Klimaneutralität bis 2045.

Als traditionsreiches Energieunternehmen sind wir untrennbar mit unserer Stadt und den Menschen hier verbunden. Wir stehen langfristig an der Seite Berlins und ermöglichen die lokale Wärmewende.

Tanja Wielgoß
„Jetzt stellen wir die Weichen für die nächste Generation, für ein Leben ohne fossile Energien.“

Fragen an Tanja Wielgoß zum BDEW Kongress 2021

Was verbinden Sie mit dem Leitmotiv "WIR.ERREICHEN.MEHR“ des BDEW Kongress 2021?

Es geht nur zusammen. Politik braucht Wirtschaft, Wirtschaft braucht Politik. Land braucht Stadt. Stadt braucht Land. Unsere Kinder und Kindeskinder brauchen das Engagement von uns allen heute. Die besonders hart vom Wandel betroffenen brauchen umsichtig und auf die großen Hebel fokussierende Akteure in der Energie- und Wärmewende.

In welchen Bereichen sehen Sie den größten Bedarf jetzt Dinge „ZU ERMÖGLICHEN.“?

Die Aufgabe, die wir vor uns haben, können und werden wir nur bewältigen, wenn wir einander helfen, wenn wir uns auf das Ziel konzentrieren und zulassen, dass es mehrere Wege zur Zielerreichung gibt, wenn wir deutlich agiler und schneller arbeiten. Wenn 80% praktisch erreicht besser sind als 100% theoretisch diskutiert.

Die Ziele sind weitgehend klar, diese immer weiter zu verschärfen, ohne zu sagen, wie sie erreicht werden sollen, führt in die Irre. Reden spart kein Gramm CO2. Machen ist die Königsdisziplin - denn nur sie hilft wirklich dem Klima.

Welche Herausforderungen ergeben sich für die Energie-Unternehmen bei der Transformation hin zum dezentralen und digitalen Energiesystem?

In großen urbanen Räumen führt die Dezentralität in die Irre. Genauso wie der ÖPNV das effizienteste System ist, um sehr vielen Menschen Mobilität zu ermöglichen, erlauben es effizient organisierte Stadtwärmesysteme im Sinne von shared heating Millionen von Menschen, komfortabel mit Wärme versorgt zu werden.

Je mehr Menschen sich zusammenschließen, desto effizienter wird das System und desto kostengünstiger fällt auch die Dekarbonisierung aus. Die Digitalisierung hilft hier dabei, die enorme Komplexität in den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu meistern und das System bestmöglich auszusteuern – sei es in Bezug auf verschiedenste Wärmequellen von Power-to-Heat über Großwärmepumpen bis hin zu Biomasse oder KWK-Anlagen, die Wärme- (und Strom) Vermarktung und die Netzsteuerung über Smart Meter.

Fakten zur Stadtwärme in Berlin

2.000 km

Stadtwärmenetz

1,3 Millionen

Angeschlossene Wohneinheiten

1 Tonne

weniger CO₂-Emissionen pro Wohnung (verglichen mit gas- oder ölbeheizten Gebäuden)

30 %

Brennstoffeinsparung (verglichen mit getrennter Erzeugung von Strom und Wärme)


Wärmewende in Berlin

Unser Bestreben ist es, auch im Wärmesektor ohne fossile Brennstoffe auszukommen. In Berlin haben wir uns verpflichtet, bis 2020 mehr als 50 Prozent CO2 einzusparen. Dafür haben wir unsere Erzeugungsanlagen optimiert, sind aus der Braunkohle ausgestiegen, erhöhen den Einsatz von Biomasse und nehmen Power-to-Heat-Anlagen in Betrieb.

Die Halbierung der CO2-Emissionen haben wir Ende 2017 geschafft – liegen also auf dem Weg zur Wärmewende über Plan. Davon profitiert Berlin und besonders unsere Stadtwärmekunden.

Für 2020-2030 bereiten wir gemeinsam mit dem Land Berlin den Kohleausstieg vor. Dafür werden wir unsere → Power-to-Heat Kapazitäten und die → dezentrale Energieerzeugung weiter ausbauen, sowie Biomasse und industrielle Abwärme stärker nutzen. 

In den Jahren 2030-2050 wird es um maximale Nutzung erneuerbarer Energien gehen - durch Sektorenkopplung, Power-to-X und geothermische Wärme.

Europas größte Power-to-Heat-Anlage

Power-to-Heat ist ein wichtiger Hebel bei der Wärmewende. Mit dieser Anlage können wir 30.000 Berliner Haushalte mit Wärme versorgen.

Unsere Aktivitäten

Hier erhalten Sie einen Überblick zu unseren Aktivitäten.

News zum Thema Wärmewende

Rückbau des ersten Schornsteins des HKW Wilmersdorf

Langer Lulatsch "knabbert" am Kamin

Im Heizkraftwerk Wilmersdorf startet der Rückbau des ersten Schornstein.

Lesen Sie den gesamten Artikel
HKW Wilmersdorf

Das Heizkraftwerk Wilmersdorf verabschiedet sich

Die Gasturbinen des HKW Wilmersdorf werden zum 1. April 2021 stillgelegt.

Lesen Sie den gesamten Artikel
Vattenfall - Wärmepumpe

Berlins größte Klimaanlage soll künftig auch klimaschonende Wärme erzeugen

Vattenfall Wärme Berlin und Siemens Energy erproben Großwärmepumpe.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Wärme Berlin als Partner der Stadt

Berlin hat ein klares Ziel: Klimaneutralität bis 2050. Wir stehen an der Seite Berlins und ermöglichen die lokale Wärmewende.

Die Berliner Siegessäule

Wärme Hamburg – Übergang auf die Stadt Hamburg

In Hamburg hat die städtische Vermögens- und Beteiligungsmanagement GmbH das Fernwärmegeschäft von Vattenfall erworben. Am 2. September 2019 wurde es auf die Stadt Hamburg übertragen. Wirtschaftlich wirksam ist die Übertragung zum 1. Januar 2019.

Weitere Informationen

Kinder spielend am Strand

Wir wissen um unsere Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen.

Bild zur Lillgrund Windfarm

Unser Fahrplan zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Wohnanlage

Wichtiger Faktor für die Energiewende ist der Ausbau der dezentralen Energieversorgung.