Überspringen Zurück zur Hauptnavigation
Pressemitteilung 25.09.2018 5:53 CET

Vattenfall bestellt 32 Windturbinen bei Nordex Group

Vattenfall hat heute (25.7.2018) weitere Windturbinen für sein niederländisches Onshore-Windprojekt „Wieringermeer“ bei der Nordex Group mit Sitz in Hamburg geordert. Über die Lieferung von 32 Anlagen des Typs N117 / 3600 haben Vertreter beider Unternehmen auf der Messe „WindEnergy“ in Hamburg einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Im November 2017 hat Vattenfall bereits 50 Turbinen der gleichen Baureihe für Wieringermeer bestellt, dessen Bauvorbereitungen inzwischen gestartet sind. Der Erweiterungsauftrag enthält neben der Lieferung und Errichtung der Anlagen auch den Service der Turbinen über mindestens zwei Jahre. Die Umsetzung des Projekts in den Niederlanden erfolgt durch die Vattenfall-Tochter Nuon.

 

Vertragsunterzeichnung-IV_a.jpg
Gunnar Groebler, Senior Vice President und Chef des Geschäftsbereichs Wind bei Vattenfall, José Luis Blanco, CEO Nordex Group, Sandra Grauers Nilsson, Leiterin Generation Onshore Wind bei Vattenfall und Patxi Landa, CSO Nordex Group (von li.)

 

Gunnar Groebler, Senior Vice President und Chef des Geschäftsbereichs Wind von Vattenfall, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Wir freuen uns die Partnerschaft mit Nordex weiter auszubauen. Der Vertrag zeigt einmal mehr, dass der Ausbau der Windenergie eine europäische Dimension annimmt – gleichermaßen zum Nutzen für die Region Nordholland, in der das Projekt realisiert wird, wie auch für die Region Hamburg und Norddeutschland, wo Wertschöpfung und damit Arbeitsplätze gesichert werden.“

„Insgesamt bauen wir jetzt fast 300 Megawatt für Vattenfall. Der neue Auftrag ist ein wichtiges Zeichen und unterstreicht das in den letzten Monaten weiter gewachsene gegenseitige Vertrauen unserer Teams“, sagte Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex SE.

Vertragsunterzeichnung-Wind-III_a.jpg
Mit einem Händedruck wird der Vertrag bestärkt und besiegelt

Über Wieringermeer

Der Onshore-Windpark Wieringermeer ist derzeit eines der größten Windprojekte von Vattenfall. Die Projektentwicklung startete vor rund 10 Jahren, daran beteiligt waren seinerzeit ECN, Nuon gemeinsam mit Partnern sowie das Windcollectief Wieringermeer. Im September 2017 hat Vattenfall 32 Windenergieanlagen vom Windcollectief Wieringermeer übernommen und zusammen mit 50 eigenen Anlagen den Bestand auf insgesamt 82 Windturbinen in seinem Besitz aufgestockt.

Beim Windpark Wieringermeer handelt es sich um ein so genanntes Repowering-Projekt. Das bedeutet, dass Vattenfall alte Windenergieanlagen durch moderne, leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Die installierte Kapazität aller 82 Vattenfall-Anlagen beträgt künftig rund 300 Megawatt (MW). Wieringermeer wird damit nach erfolgtem Repowering jährlich insgesamt rund 1,3 Terawattstunden (= 1,3 Milliarden Kilowattstunden) grünen Windstrom erzeugen. Im November 2017 haben die Microsoft Corp. und Vattenfall einen Vertrag (Corporate PPA) zum Bezug von Windstrom aus Wieringermeer zur Versorgung des Microsoft-Rechenzentrum Middenmeer nördlich von Amsterdam mit einer Laufzeit von zehn Jahren geschlossen. 

Vattenfall im Profil

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen, das seit mehr als 100 Jahren für die Elektrifizierung der Industrie und die Versorgung privater Haushalte steht und durch Innovationen und Kooperationen zu einem modernen Lebensstandard beiträgt. Vattenfalls Ziel ist es, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen. Der Antrieb hierfür ist der Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem mit der Erzeugung aus erneuerbaren Energien und klimaschonenden Lösungen für die Kunden. Vattenfall ist ein Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz und derzeit mit rund 20.000 Mitarbeitern in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien und Finnland aktiv.

Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat mehr als 23 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von knapp 3,1 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,8-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Wind bei Vattenfall

Vattenfall hat das Ziel, sein Geschäft innerhalb einer Generation fossilfrei zu betreiben. Der weitere Ausbau der Windenergie spielt dabei eine entscheidende Rolle. Derzeit betreibt das Unternehmen in Nordeuropa mehr als 1.100 Windenergieanlagen mit einer gesamten installierten Leistung von rund 3.000 Megawatt. Der Geschäftsbereich Wind von Vattenfall hat gegenwärtig rund 850 Beschäftigte und ist in sechs europäischen Ländern tätig: Schweden, Großbritannien, Niederlande, Deutschland, Dänemark und Frankreich. 2017 hat Vattenfall knapp acht Milliarden Kilowattstunden (7,8 TWh) Windstrom produziert.

 

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:

Vattenfall: Lutz Wiese,mailto:lutz.wiese@vattenfall.de,
Vattenfall GmbH, Media Relations Germany,
Telefon +49 30 8182 2332

https://group.vattenfall.com/de/newsroom

Nordex SE: Felix Losada 
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 – 1141
flosada@nordex-online.com

Pressemitteilung
13.12.2018

Beitrag zur Berliner Wärmewende: Anbau von Biomasse neutralisiert CO2-Emissionen eines Berliner Wohngebiets

Diese Biomasse wird zur Strom- und Wärmeproduktion in der Hauptstadt genutzt.

Pressemitteilung

Vattenfall hilft Veranstaltern von Events wie Meisterschaften klimaneutral zu gestalten.

News

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.

Abonnieren

Kategorien

Mehr Infos

Nachhaltigkeit bei Vattenfall

Nachhaltige Energielösungen

Windkraft bei Vattenfall

Mehr zu Windkraft (Offshore/Onshore)

Über Vattenfall

Vattenfall in Kurzform

Unsere Geschäftsfelder

Download list