Globale Initiative EV100: Vattenfall treibt schnelleren Umstieg auf Elektromobilität voran

Heute beginnt in New York die internationale Klimawoche. Vattenfall ist eines von zehn Unternehmen, die sich zu der Initiative EV100 zusammengeschlossen haben. Gemeinsam will man Elektromobilität im Alltag etablieren, um das Klima nachhaltig zu schützen.

Unterstützt wird die EV100-Initiative von der global agierenden Non-Profit-Organisation „The Climate Group“.  

Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall, erklärt: "Vattenfall liefert nachhaltige und klimaschonende Lösungen für Bürger und Kunden. Der Klimawandel ist eine unserer größten Herausforderungen. Wir freuen uns sehr, der EV100-Initiative beizutreten, da Elektrofahrzeuge einen entscheidenden Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten können."  

Vattenfall hat bereits im Januar 2017 damit begonnen, alle Personen- und leichten Nutzfahrzeuge seines Fuhrparks in Schweden, den Niederlanden und Deutschland durch elektrische Alternativen zu ersetzen.

"Wir werden in den kommenden fünf Jahren unsere komplette Flotte mit rund 3.500 Fahrzeugen elektrifizieren. Mit dieser Entscheidung leisten wir nicht nur unseren Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen in Europa, sondern möchten auch ein Beispiel für andere Unternehmen setzen. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen, um die notwendige Ladeinfrastruktur zu installieren und das größte übergreifende Ladesystem Nordeuropas, InCharge, auf- und auszubauen ", so Magnus Hall.

"Wir begrüßen Vattenfall als eines der ersten Unternehmen, die sich der EV100 anschließen. EV100 nutzt die gemeinsame wirtschaftliche Stärke der teilnehmenden Unternehmen sowie den Einfluss ihrer Mitarbeiter und Kunden, um die Nachfrage zu stärken und Kosten zu senken. Die heute benannten Mitglieder wollen alle eine schnellere Umstellung auf Elektromobilität erreichen und Probleme hinsichtlich der Luftqualität an ihren jeweiligen Standorten bekämpfen. Sie fordern die Automobilindustrie auf, mehr Elektrofahrzeuge anzubieten, und zwar früher und zu niedrigeren Kosten", erklärt Helen Clarkson, Chief Executive, The Climate Group.  

Die zehn ersten Unternehmen, die sich der Initiative anschließen, sind: Vattenfall, IKEA, Unilever, HP Inc., PG & E, Deutsche Post DHL Group, LeasePlan, Metro AG, Baidu sowie der Flughafen Heathrow. Die Unternehmen verpflichten sich, die Entwicklung von Elektroautos bis 2030 in vier Bereichen voranzubringen: die Elektrifizierung der eigenen Flotte, entsprechende Anforderungen an Dienstleistungsunternehmen sowie die Befähigung von Mitarbeitern und Kunden, elektrisch zu fahren.

Weiterführende Informationen zu EV100:

Vattenfall beschleunigt den Umstieg auf Elektrofahrzeuge

Video-Interview mit Tomas Björnsson, Vice President E-Mobility bei Vattenfall, über die EV100-Initiative.

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Julia Klausch, julia.klausch@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Media Relations & Content Germany,
Telefon: +49 30 8182 2324, Fax: +49 30 8182 2315

Interessante Links
Nachhaltige Energielösungen
Elektromobilität

Mehr Informationen

Schweden und Deutschland führend bei der Entwicklung von elektrifizierten Straßen

Erforschung der Technologie elektrifizierter Straßen zur Dekarbonisierung des Kraftverkehrs

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Vattenfall Tochter VLINK und TankE bündeln Kompetenzen

Noch besseres Angebot für die Vertriebsdigitalisierung im Bereich Elektromobilität

Lesen Sie den gesamten Artikel

Bestnote im Klimaschutz: Vattenfall erneut auf A-Liste des Carbon Disclosure Projekts

Auszeichnung vom Carbon Disclosure Project mit Standard „A“ für Klimaschutzengagement

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']