Vattenfall gibt grünes Licht für 28-MW-Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern

Langfristiger Stromliefervertrag mit Bosch über 10-MW-Anteil abgeschlossen

Vattenfall baut seine solare Stromerzeugung in Deutschland weiter aus: das Unternehmen hat jetzt die Investitionsentscheidung für den Solarpark „Kogel-Leizen“ in Mecklenburg-Vorpommern getroffen. Der Solarpark hat eine Leistung von 28 Megawatt (MW) und entsteht entlang der Autobahn A 19 unweit des Autobahndreiecks Wittstock-Dosse. Die Inbetriebnahme des Solarparks soll nach derzeitigem Planungsstand im ersten Halbjahr 2021 erfolgen. Vattenfall erwartet eine jährliche Strommenge, die rechnerisch dem Bedarf von rund 8.000 deutschen Durchschnittshaushalten entspricht. Der in Kogel-Leizen erzeugte Solarstrom vermeidet rund 11.000 Tonnen CO2 im Vergleich zum konventionellen deutschen Strommix, der auch die Stromerzeugung aus fossilen Energiequellen enthält. 

Vattenfall wird rund ein Drittel des erzeugten Solarstroms aus Kogel-Leizen an Bosch liefern. Hierüber haben beide Unternehmen ein so genanntes „grünes Power Purchase Agreement“ abgeschlossen. Dieser Stromliefervertrag besagt, dass 10 MW der grünen Stromerzeugung für die Dauer von zwölf Jahren direkt an Bosch gehen. 

Langfristige Grünstrom-Lieferverträge sind gut geeignete Instrumente, um große Freiflächen-Solaranlagen ohne die staatliche Förderung aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) errichten zu können. Zugleich ermöglichen sie Unternehmen wie Bosch, ihren Anteil an regenerativen Energien am Verbrauch deutlich zu steigern. 

Hierzu sagt Claus Wattendrup, Chef der Geschäftseinheit „Solar & Batteries“ bei Vattenfall: „Vattenfall hat das Ziel, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen. Darin spielt der Ausbau der Solarenergie in unserem Erzeugungsportfolio eine wesentliche Rolle. Das Projekt Kogel-Leizen ist deshalb beispielgebend für uns, und dies in zweierlei Hinsicht: große Freiflächen-Photovoltaik lässt sich heutzutage ohne staatliche Förderung bauen und finanzieren, wenn hierfür langfristige Lieferverträge abgeschlossen werden können. Zugleich unterstützen wir unsere Industriepartner wie Bosch, ihre Klimaziele zu erreichen. Diese Entwicklung stimmt mich sehr zuversichtlich, dass wir weitere Projekte dieser Art hierzulande sehen werden.“ 

Der Solarpark Kogel-Leizen ist das erste Freiflächen-Projekt dieser Größenordnung, das Vattenfall hierzulande realisiert. Darüber hinaus errichtet das Unternehmen derzeit Freiflächen-PV-Anlagen an seinen Pumpspeicher-Wasserkraftwerken in Markersbach in Sachsen sowie in Geesthacht in Schleswig-Holstein.

Aktuell hat Vattenfall insgesamt rund 100 Megawatt Solarenergie in Betrieb und in Bau. Mehrere hundert Megawatt Solarenergie befinden sich zudem im Planungsstadium.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Lutz Wiese, lutz.wiese@vattenfall.de
Pressesprecher Vattenfall GmbH, Telefon +49 30 8182 2332

Mehr Informationen

Baustart für Solaranlage am Vattenfall-Pumpspeicher Geesthacht

Vattenfall ergänzt Wasserkraftwerke mit Solarstrom

Lesen Sie den gesamten Artikel

Erster schwimmender Solarpark eröffnet

Unser erster schwimmender Solarpark wurde im niederländischen Gendringen eröffnet.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Gut für Elektrofahrzeugbesitzer und gut fürs Stromnetz: Flexibles Laden senkt Stromrechnung und schafft Netzstabilität

Gesteuertes Laden von Elektrofahrzeugen kann dem Stromnetz dringend benötigte Flexibilität zur Verfügung stellen.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']