Vattenfall informiert über Windpark Waidachswald

Infomesse für die Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Adelsheim, Roigheim und Schefflenz in der Authenrieth-Halle in Roigheim

Daten zum Projekt Waidachswald (Stand: September 2022)

  • Anzahl Windenergieanlagen: 22
  • Installierte Leistung pro Anlage: +6,5 MW
  • Nabenhöhe: 165 Meter
  • Rotorblattlänge: 80 Meter

Weitere Informationen:
→ Windpark Waidachswald

Der zügige Ausbau der erneuerbaren Energien ist angesichts des Klimawandels eine der wichtigsten Aufgaben, die Deutschland bewältigen muss. Gleichzeitig muss Deutschland die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie beispielsweise Gas möglichst schnell reduzieren und durch Energie aus heimischen Quellen verlässlich und zu bezahlbaren Preisen ersetzen.

Dabei spielt der Ausbau der Windenergie an Land eine zentrale Rolle. Der Anteil der Stromerzeugung aus Wind soll deshalb nach den Plänen der Bundesregierung von aktuell rund 60 Gigawatt auf 115 Gigawatt bis 2030 ausgebaut werden. Dies gelingt jedoch nur im Einklang und mit der Beteiligung der Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort.

Vattenfall erhielt im Sommer 2022 im Rahmen einer Ausschreibung den Zuschlag für die Flurstücke im interkommunalen Waidachswald der Gemeinden Adelsheim, Roigheim und Schefflenz, auf denen Windenergieanlagen errichtet und betrieben werden sollen.

Über Wind bei Vattenfall

Vattenfall ist einer der größten Betreiber von Windparks zu Lande und auf hoher See in Europa. Derzeit betreiben wir mehr als 1.200 Windenergieanlagen mit einer Gesamtkapazität von 4,2 Gigawatt (GW) in Schweden, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Die jährliche Stromproduktion aus Wind beträgt rund 11 Terawattstunden (TWh), was rechnerisch dem Strombedarf von mehr als drei Millionen Durchschnittshaushalten entspricht.
→ Wind bei Vattenfall

Hierzu sagt Oliver Bieber, Leiter des Projekts Waidachswald bei Vattenfall: „Wir freuen uns, dass die drei Kommunen die Initiative ergriffen haben und den dringend nötigen Ausbau der Windenergie auf ihren Flächen vorantreiben wollen. Bereits die Durchführung der  Ausschreibung verlief sehr professionell und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.“

Im Zuge der bisherigen Planung wurde ein „Windparklayout“ erstellt, das Standorte für 22 Windturbinen vorsieht. Hierzu sagt Bieber: „Für einen neuen Windpark müssen zunächst geeignete Flächen gefunden werden und es gilt, diejenigen Bereiche zu identifizieren, in denen die Nutzung von Windenergie möglich ist. In dem Windparklayout sind die 22 geplanten Anlagenstandorte abgebildet. Je mehr Erkenntnisse wir im Laufe der weiteren Planung durch Umweltkartierungen, Informationen der Behörden und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger gewinnen, desto besser können wir die Planung an die individuellen Gegebenheiten der Standorte anpassen. Für uns ist es deshalb wichtig, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern den aktuellen Projektstand nun vorstellen können, um zu zeigen, was bei Planung und Bau eines solchen Projekts alles zu berücksichtigen ist.“

Fossilfrei in einer Generation

Vattenfall hat das Ziel, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Als Unternehmen wollen wir bis 2040 entlang der gesamten Wertschöpfungskette komplett emissionsfrei sein. Vattenfall hat sich deshalb verpflichtet, seine CO2 Emissionen schneller als ursprünglich geplant und im Einklang mit dem 1,5 Grad-Ziel des Weltklimarates zu reduzieren. Im Zeitraum von 2017 bis 2020 haben wir unsere CO2-Emissionen um 40 Prozent gesenkt. Bis 2030 wollen wir unsere Emissionen um 77 Prozent gegenüber 2017 senken.
→ Erfahren Sie, was wir heute für ein fossilfreies Leben von morgen tun

Mit dem Gewinn der Ausschreibung um die Flächen steht das Projekt Waidachswald noch ganz am Anfang der weiteren Projektentwicklung. Der weitere Prozess der Planung über die Genehmigung bis zum tatsächlichen Bau und der Inbetriebnahme des Windparks kann sich über die kommenden vier bis fünf Jahre erstrecken. Für die Bürgerinnen und Bürger der Standortkommunen Adelsheim, Roigheim und Schefflenz bietet Vattenfall ein Beteiligungsmodell am Windpark Waidachswald an, das ab der Inbetriebnahme des Windparks möglich ist und das das Unternehmen neben zahlreichen weiteren Themen auf der Infomesse vorstellt.

Zum Projekt Windpark Waidachswald erklären die Bürgermeister der Kommunen Adelsheim, Roigheim und Schefflenz:

Wolfram Bernhardt, Bürgermeister der Stadt Adelsheim: „Bislang ist der interkommunale Windpark ein Musterbeispiel für interkommunale Zusammenarbeit. Ich würde mich riesig freuen, wenn die Zusammenarbeit auf allen Ebenen – Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerschaft – weiterhin so gut funktioniert.“

Michael Grimm, Bürgermeister der Gemeinde Roigheim: „Uns war es von Anfang an wichtig, dass sich die Bürger an diesem Projekt beteiligen können. Dadurch steigt die Akzeptanz dieser Maßnahme in der Bevölkerung und jeder kann persönlich seinen Anteil zur Energiewende beitragen.“

Rainer Houck, Bürgermeister der Gemeinde Schefflenz: „Wir haben in der Formulierung der Ausschreibung auf klare und sehr strikte Vorgaben Wert gelegt, um die Interessen der Gemeinden und ihrer Bürger zu sichern. Bei zentralen Entscheidungen haben sich die Gemeinden so ein Mitspracherecht weit über mögliche Beteiligungsquoten hinaus gesichert.“

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Barbara Meyer-Bukow
Vattenfall GmbH

Mehr Informationen

Horns Rev wind farm

Vattenfall übt Eintrittsrecht aus für 980 MW Offshore-Windpark vor Borkum

Ab 2027 soll Windstrom für mehr als eine Million deutscher Haushalte fließen.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Vattenfall #fossilfrei auf der WindEnergy Hamburg 2022

Vattenfall ist #fossilfrei am Stand B6.339 vom 27. bis 30. September 2022

Lesen Sie den gesamten Artikel

Nach über 100 Jahren: Elektrofahrzeuge wieder auf dem Vormarsch

Zurück in die Zukunft: Leise, saubere Autos, die mit erneuerbarer Energie betrieben werden

Lesen Sie den gesamten Artikel