Bienen an lila Blume
Blog

Der Frühlingsanfang schärft den Blick für Bienen

Am 20. März ist Frühlingsanfang. Und schon kann man den ersten Bienen und Hummeln bei der Arbeit zusehen. In Berlin unterstützt Vattenfall die Biodiversität auf verschiedene Weise. Perfekter Anlass, sich auch des rasanten Wandels der Natur bewusst zu werden. In Kooperation mit Imkern aus der Region gibt es Bienenstöcke an knapp 30 Standorten des Unternehmens.

Mehr als 80 Prozent der Pflanzen auf der Erde sind von der Bestäubung durch Bienen und andere Insekten abhängig. Auf dem Land leiden sie darunter, dass nur wenige Nutzpflanzen angebaut werden.

Wer hätte das gedacht: Lukrativer und sicherer für die Bienen sind offenbar die Städte. Eine vielseitige Flora und höhere Temperaturen bieten hier vielen Insekten günstige Lebensbedingungen.

Bienen finden sicheres Zuhause in Großstädten 

Kastanien, Robinien, Linden, Kirschen, Pflaumen; in der Stadt finden Bienen gut gefüllte Blütenkelche. Das ganze Jahr über blühen verschiedenste Bäume und Blumen und es gibt genug Wasser. Auch Dünge- und Pflanzenschutzmittel kommen viel seltener als auf dem Land zum Einsatz.

Artenvielfalt beziehungsweise Biodiversität hat bei Vattenfall hohe Priorität: Nach dem Motto „Bienenschutz ist Umweltschutz" kooperiert das Unternehmen mit Imkern aus Berlin und Umgebung. Doch besonders die etwa 580 Wildbienenarten, die hier in der Stadt ansässig sind, brauchen unseren Schutz und Unterstützung. Deshalb ist es wichtig, auch sinnvoll zu pflanzen, um Nahrung für alle Bestäuber zur Verfügung zu stellen. So hat der Immobilienbereich von Vattenfall beschlossen, nur noch solche Pflanzen auf den Grundstücken des Unternehmens zu verwenden, die Pollen und Nektar haben.

 

Ein Bienenvolk auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes von Vattenfall, in der Chausseestraße in Berlin-Mitte, Foto: Vattenfall

Bewusstsein für den Schutz zur Artenvielfalt stärken 

Biodiversität bezeichnet die Vielfalt unter lebenden Organismen jeglicher Herkunft. Gemeint sind sowohl Land-, Meeres- und sonstige Ökosysteme. Einbegriffen sind außerdem die ökologischen Komplexe, zu denen sie gehören. Biodiversität umfasst die Vielfalt innerhalb der Arten und zwischen den Arten und die Vielfalt der Ökosysteme.

Bienen und andere Bestäuberinsekten sind vom Aussterben bedroht, und zahlreiche Ökosysteme stehen durch menschliche Aktivitäten unter Druck. Vor allem hat das Handeln großer Wirtschaftsunternehmen beträchtliche Auswirkungen auf die Natur.

Wenngleich Vattenfall alle gesetzlichen Vorgaben einhält, schafft das Unternehmen zusätzlichen Mehrwert für Natur und Gesellschaft. Zum einen betreibt es die Stadtgärten in Berlin-Mitte. Hier können Anwohner gemeinsam säen, pflanzen und ernten. Zum anderen sind da die glücklichen Bienenzüchter, die sich über eine sichere Umgebung für ihre Bienenvölker freuen.

Vattenfalls Stadtgärten

Vattenfall leistet damit einen Beitrag, die Natur im Gleichgewicht zu halten und stärkt das öffentliche Bewusstsein in der Gesellschaft für dieses Thema. Das geht uns alle an; nicht nur am Frühlingsanfang.


Experte Martina Pachaly

Die Idee, Bienen an Kraftwerksstandorten anzusiedeln wurde von der Kraftwerksleitung positiv aufgenommen. Inzwischen geht mein Engagement für die fleißigen Tiere weit über ein berufliches Interesse heraus. Die Mission lautet „mehr bienenfreundliche Pflanzen auf Berliner Balkons". Sterben die Bienen aus, ist auch die Menschheit bedroht. Das ist vielen noch nicht bewusst. Zum Glück widmen sich immer mehr Medien diesem Thema und als Mitarbeiterin der Kommunikation von Vattenfall kann auch ich weiter Aufklärungsarbeit leisten.

Blog
28.06.2019

Zauneidechsen am Kernkraftwerk Krümmel ziehen um

Lebensraum von Zauneidechsen wird während Rückbaumaßnahmen des KK Krümmel erhalten

Blog

Insgesamt gibt es 72 Spiele aus dem die Sieger ermittelt werden

News

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.