News

Christine Lauber zur angepassten Arbeitswelt bei Trading

Viele unserer Kolleginnen und Kollegen mussten sich wegen der Corona-Pandemie an ein verändertes Arbeitsumfeld gewöhnen. Ob zu Hause einen Arbeitsplatz einrichten, in ein neues Schichtteam einarbeiten oder sogar temporär eine völlig andere Arbeitsaufgabe übernehmen. Hier kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort.

Christine Lauber ist als Director Sales and Origination Deutschland, für das deutsche Größtkunden- und Originationgeschäft zuständig.

Christine Lauber - 2.jpg

1. Frau Lauber, welche Aufgaben haben Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen beim Bereich Trading von Vattenfall? Und inwiefern mussten die Arbeitsweisen aufgrund der Coronakrise angepasst werden?

Wir bieten unseren Kunden ein breitgefächertes Angebot in den Bereich grüne Energien aus erneuerbaren Anlagen, Versorgung mit Strom und Gas und ein vielfältiges Angebot an Portfoliomanagement und Marktzugangsdienstleistungen an – womit unsere Kunden ganz individuell nach ihren Bedürfnissen und Strategien ihr Geschäft erfolgreich gestalten können.

Da es sich häufig um maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden handelt und wir im engen Austausch stehen – sind persönliche Termine für uns bis dato ein wichtiger Bestandteil unserer Zusammenarbeit gewesen. Dies mussten wir nun gegeben der Coronakrise auf digitale Kanäle umstellen. Dank der Offenheit unserer Kunden können wir diesen Kanal aktuell besser als gedacht nutzen.

Darüber hinaus ist unsere Arbeit immer von der Nähe zu den Händlern auf dem Tradingfloor geprägt. Der persönliche Kontakt wurde auch hier auf digitale Kanäle umgestellt und die Präsenz auf ein Minimum im Büro reduziert. Die tägliche Beratung unserer Kunden und auch der Handel laufen aber weiterhin aus dem Büro. Um die Belastung unser Kolleginnen und Kollegen zu minimieren, haben wir einen wechselnden Dienstplan eingerichtet, so dass ein häufigeres Arbeiten von zu Hause aus ermöglicht wurde. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns auch gerade in diesen Zeiten wichtig.

2. Die Arbeitsplätze in den Tradingbereichen sehen für Außenstehende mit der Vielzahl an Bildschirmen immer futuristisch aus. Wie konnten diese Arbeitsplätze in das Homeoffice verlegt werden?

Wir haben sehr schnell gehandelt und allen Kolleginnen und Kollegen versucht so gut es geht und die häuslichen Begebenheiten es zulassen, Bildschirme und IT Ausstattung für zu Hause gestellt. Wir beschäftigen uns auch gerade verstärkt mit der Ergonomie des Heimarbeitsplatzes, da die Phase doch noch länger anhalten wird.

Kernfunktionen und Handelsgeschäfte werden aber weiterhin mit stark reduzierter Personenstärke aus dem Büro getätigt, da nicht alle Aufgaben von zu Hause erledigt werden können und es die Komplexität des Geschäfts, die Menge an Zahlen zum Teil einfach nicht zulassen.

3. Immer noch bestehen Kontakteinschränkungen aufgrund des Coronavirus. Wie halten Sie die Kontakte zu ihren Kunden beziehungsweise zu potenziellen neuen Kunden?

Wir hatten viel Glück, dass wir im Februar noch an Europas größter Energiemesse, der eworld, teilnehmen und viele unserer Kunden persönlich treffen konnten. Hier haben wir viel besprochen, neue Ideen generiert, die wir nun aus dem Homeoffice und völlig digital weiterverfolgen. 

Zudem haben wir begonnen, Webinare zu gestalten und mit unseren Kunden und Interessenten gemeinsam durchzuführen. Eine spannende neue Erfahrung.

Außerdem führen wir viele gemeinsame Workshops über Microsoft Teams und live Demos mit unseren Kunden und Interessenten durch. Hierfür benötigt man sehr viel Zeit für die Vorbereitung, aber es ist ein sehr diszipliniertes und konstruktives Arbeiten, da alle bestrebt sind aus der Situation das Beste zu machen.

Aber natürlich ersetzt dies nicht den persönlichen Kontakt – wir vermissen sehr die persönlichen Termine und an einem Tisch gemeinsam neue Ideen zu entwerfen. Wir freuen uns sehr auf die Zeit nach COVID 19, um alle wiedersehen zu können. Aber bis dahin möchten wir als Partner bestmöglich unterstützen und für unsere Kunden auch digital da sein.

Mehr zum Thema

Lesen Sie weitere Beiträge unserer Kolleginnen und Kollegen:  
#wirsagendanke

Energy Sales & Trading 

 

 

 

 

Pressemitteilung
21.07.2020

CEO und Präsident Magnus Hall verlässt Vattenfall

Verwaltungsrat beginnt umgehend mit Suche für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger.

Pressemitteilung

Die Coronakrise erfordert eine Anpassung vieler Arbeitsweisen – auch das des Recruitings.

News
DanTysk Offshore Windpark - Luftaufnahme

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.