News

“Wir stehen hinter Euch. Und wir versprechen, mehr zu tun!“

Vattenfall solidarisiert sich mit den weltweiten Protesten und positioniert sich klar gegen Rassismus. Wir versprechen unsere Anstrengungen im Bereich Diversität und Inklusion weiter zu fokussieren und zu vergrößern. Dazu nehmen unser amtierender und die ehemaligen Diversity & Inclusion Officers Stellung: 

D&I Officer Vf.jpg

V. l.: Annika Viklund, Senior Vice President, Business Area Distribution, D&I Officer 2015-2017, Tuomo Hatakka, Senior Executive Vice President, Business Area Heat, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall GmbH und D&I Officer 2017-2019, Torbjörn Wahlborg, Senior Executive Vice President, Business Area Generation, D&I Officer

„Wir nehmen die derzeitigen Unruhen wahr. Wir sind uns bewusst, dass weitere Anstrengungen im Bereich Diversität und Inklusion nötig sind, sowohl in unserem eigenen Unternehmen als auch darüber hinaus.

Die Ereignisse in den Vereinigten Staaten von Amerika, die den Auftakt zu weltweiten Protesten gebildet haben, zeigen einmal mehr die Notwendigkeit, sich für Diversität einzusetzen und zu handeln. Wir verstehen die Ursache der Wut und Frustration – nicht nur in den USA sondern auch in den Ländern, in denen wir aktiv sind. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind persönlich betroffen von den Ereignissen. Wir stehen hinter ihnen.  

Es ist Zeit, dass sich etwas ändert

Wir glauben an eine Gesellschaft, in der jede und jeder sich willkommen und zugehörig fühlt. Eine Gesellschaft, in der alle die gleichen Rechte haben. Wir wollen dazu beitragen, dass eine solche Gesellschaft Realität wird.  

Wir bei Vattenfall fühlen uns verpflichtet, immer weiter zu lernen und uns zu entwickeln. Wir wollen ein Spiegel der Gesellschaft sein, in der wir leben und arbeiten. Und wir wollen es allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, ihre vielfältigen Kompetenzen bestmöglich einzusetzen.  

Darum versprechen wir, uns weiter zu verbessern – unsere Anstrengungen zu vergrößern, Vorurteile, zu adressieren und abzubauen. Denn diese Vorurteile halten uns auf dem Weg zu unserem Ziel nur auf: Eine wahrhaft inklusive Kultur zu schaffen, in der alle Perspektiven willkommen sind.

Wir tun dies, weil es das Richtige ist, weil es wichtig für die Gesellschaft und die Menschen ist und weil es uns als Unternehmen besser macht.“

Das Amt des Diversity and Inclusion Officer wird nach einem Rotationsprinzip von den Mitgliedern des Executive Group Managements von Vattenfall übernommen und jeweils für zwei Jahre vergeben. Vattenfall hat 2015 die Rolle des Diversity & Inclusion Officers ins Leben gerufen.

Vattenfall´s derzeitiger und die bisherigen Diversity & Inclusion Officers:   

Torbjörn Wahlborg, Senior Executive Vice President, Business Area Generation, D&I Officer

Tuomo Hatakka, Senior Executive Vice President, Business Area Heat, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall GmbH und D&I Officer 2017-2019

Annika Viklund, Senior Vice President, Business Area Distribution, D&I Officer 2015-2017

Mehr zum Thema

3 Fragen an Tuomo Hatakka zur Vielfalt, die das Leben bereichern

Was Diversität mit Innovation zu tun hat 

Energiebranche verpflichtet sich zur Gleichstellung

3 Fragen an Harald Flügel zu der an die Coronakrise angepasste Arbeitswelt des Berliner Wä...

News
Pressemitteilung
26.06.2020

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend zu Gast im internen Podcast bei Vattenfall

Franziska Giffey trat mit den Kolleginnen und Kollegen bei Vattenfall in den Dialog

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.