Kernkraftwerk Brunsbüttel: Funktionsstörung eines Fernschaltventils

Eine Fehlfunktion der Fernauslösung eines Brandschutzventils wurde im Rahmen einer wiederkehrenden Prüfung im Kraftwerk Brunsbüttel am 17.05.2017 festgestellt. Die Möglichkeit, die Sprühflutanlage der zwei betroffenen Räume manuell auszulösen, bestand weiterhin. Das betroffene Ventil wurde zeitnah gegen Reserve ausgetauscht. Die Ausfallursache des Ventils wird durch den Hersteller untersucht.
 
Der Vorgang wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde heute, 23.05.2017, fristgerecht als Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung) angezeigt. Das Ereignis liegt unterhalb der sieben Stufen der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen in Kraftwerken
(„INES 0“).
 
Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
 
Sandra Kühbergersandra.kuehberger@vattenfall.de
Media Relations & Editorial, Telefon: +49 30 8182 2323

Interessante Links
Kernkraftwerk Brunsbüttel
Perspektive Brunsbüttel

Arbeiten zum Bau des ersten schwimmenden Solarparks haben begonnen.

News
Pressemitteilung
26.05.2020

Vattenfall unterzeichnet Vertrag für klimafreundliche Fernwärmeversorgung in London

Vattenfall plant, errichtet und betreibt Wärmenetz für 6.700 Wohneinheiten in London

Pressemitteilung

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.