Pressemitteilung 31.05.2018 12:32 CET

Vattenfall bringt E-Mobility-Ladenetz „InCharge“ in Großbritannien an den Start

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, im Bereich E-Mobility innerhalb von fünf Jahren zu einem führenden Betreiber von Ladeinfrastruktur zu werden. Jetzt führt Vattenfall sein Ladenetz InCharge in Großbritannien ein, wo es im Juni 2018 vorgestellt werden soll.

„Wir sind davon überzeugt, dass Elektromobilität die beste Möglichkeit ist, um den Verkehrssektor innerhalb einer Generation zu dekarbonisieren. Deshalb führen wir unser Ladenetz InCharge in ganz Nordwesteuropa ein. Wir wollen in Großbritannien wachsen und die britischen E-Mobility-Ziele passen perfekt zu unserer Strategie", sagt Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall.

Unternehmensziel ist es, innerhalb einer Generation ohne fossile Brennstoffe auszukommen. Im derzeitigen Investitionsplan sind drei Milliarden SEK (rund 300 Millionen Euro) für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle einschließlich Ladeinfrastruktur und Batteriespeicher vorgesehen.

Vattenfall Wallboxen als intelligente Ladelösung am Arbeitsplatz oder zu Hause.

Vattenfall Wallboxen als intelligente Ladelösung am Arbeitsplatz oder zu Hause.

„Wir wollen mit intelligenten Ladelösungen für zu Hause, am Arbeitsplatz und am Zielort das Vertrauen in Elektromobilität erhöhen und den Wettbewerb stärken. Außerdem können wir so unseren Teil dazu beitragen, die Vorbehalte in Bezug auf die Reichweite zu zerstreuen, Luftreinhaltepläne in den britischen Städten zu unterstützen und letztendlich die Kosten für die Nutzer zu senken", sagt Tomas Björnsson, Leiter des E-Mobility-Bereichs von Vattenfall.

InCharge soll durch die Zusammenarbeit mit gewerblichen Bauträgern, Immobilienunternehmen, Industriepartnern, Flottenbetreibern und Kommunalbehörden beim Aufstellen von Ladestationen in ganz Großbritannien wachsen.

Fakten

Vattenfall betreibt derzeit 9.000 Ladestationen in Schweden, den Niederlanden und Deutschland. Das Ladenetzwerk InCharge wurde bereits im November 2016 in Schweden eingeführt. Die übrigen Märkte folgen sukzessive.

Lesen Sie mehr auf www.goincharge.com

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen: 

Julia Klausch, julia.klausch@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Media Relations & Editorial Germany,
Telefon +49 30 8182 2324

Pressemitteilung
11.04.2019

Salz als Energiespeicher: Pilotanlage am Heizkraftwerk Reuter in Spandau nimmt Betrieb auf

Inwieweit lässt sich überschüssiger Grünstrom aus Wind oder Sonne in Salz speichern.

Pressemitteilung
Blog
11.04.2019

SaltX – neuer Salzspeicher in Betrieb

Am HKW Reuter in Berlin-Spandau wird Energie in Salz gespeichert.

Blog

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.