Vattenfall Ladenetzwerk InCharge startet in Norwegen

Mit seinen Ladelösungen will Vattenfall den boomenden E-Mobility-Markt in Norwegen mitgestalten.

Norwegen ist in Bezug auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen eines der weltweit führenden Länder. Aktuell sind mehr als 250.000 E-Autos auf norwegischen Straßen unterwegs – Tendenz steigend. Allerdings wächst die Ladeinfrastruktur im Land nicht mit gleicher Geschwindigkeit. Es fehlt zunehmend an Ladesäulen. Mit seinen InCharge-Ladelösungen hat Vattenfall in Nordeuropa eine starke Marktposition erreicht. Das Netzwerk ist bereits in Schweden, Deutschland und seit vergangenem Oktober auch in Großbritannien aktiv.

Ab sofort bietet Vattenfall seine InCharge-Lösungen auch in dem Land an, das sich am meisten für Elektromobilität begeistert: Norwegen. Innerhalb einer Generation will Vattenfall ein Leben frei von fossilen Brennstoffen ermöglichen. Die Elektrifizierung des Verkehrs spielt dabei eine wichtige Rolle. Im Laufe des Jahres wird InCharge durch Kooperationen mit Partnerunternehmen in ganz Norwegen expandieren und sowohl Unternehmen intelligente Ladelösungen anbieten als auch zahlreiche öffentliche Ladestationen installieren.

Starkes Wachstum von InCharge

„Das Besondere an InCharge sind die zahlreichen Partnerschaften, die wir in Europa unterhalten. Wir wachsen international stark und diese Stärke ist für uns von Vorteil. Wir möchten den Alltag norwegischer Elektrofahrzeugfahrer deutlich vereinfachen, und auch Unternehmen können ihren Kunden und Mitarbeitern mithilfe von InCharge das Laden leicht ermöglichen. Unser Ziel ist es, ein bedeutender Akteur am norwegischen Markt zu werden“, erklärt Tomas Björnsson, Head of E-Mobility bei Vattenfall.

Die Einführung von „Smart Home“ in Norwegen ist dabei ein weiterer wichtiger Schritt. 85 bis 90 Prozent aller E-Fahrzeuge in Norwegen werden zu Hause geladen. Das geplante Verbot von konventionellen Fahrzeugen ab 2025 wird sich auf das Stromnetz auswirken. Deshalb bietet Vattenfall mit seinen intelligenten Heim-Ladelösungen unter anderem einen Lastausgleich an, um eine Überbelastung im Haus zu vermeiden.

Links:
www.goincharge.com/no
www.goincharge.com/no/lade-pa-tur/

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Julia Klausch, julia.klausch@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Media Relations & Editorial Germany
Telefon 49 30 8182 2324, Fax 49 30 8182 2315

 

 

Blog
02.04.2020

Wir sagen Danke – Suzana

Der Zusammenhalt im Konzern, der Frühling und ihr Hund geben Suzana Kraft

Blog
Blog
30.03.2020

Eine außergewöhnliche Situation für uns alle

Deutschlandchef zur Coronakrise: Unseren Beschäftigten gilt mein Dank.

Blog

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.