Castrol und Vattenfall bieten Autohäusern Komplettangebot zur Elektrifizierung ihrer Betriebe

Castrol und Vattenfall sind eine Partnerschaft eingegangen, um für Vertragshändler in Deutschland ein Komplettangebot zur Ausstattung mit E-Ladesäulen und dem dazugehörigen Lademanagement anbieten zu können. Vattenfall kümmert sich um die Errichtung der Ladesäulen und um die Abrechnung. Die Ladestationen werden mit regenerativ erzeugtem Strom betrieben. Castrol beliefert zahlreiche Autohändler in Deutschland mit Schmierstoffen und kann im Rahmen der Kooperation mit Vattenfall den Autohäusern attraktive Konditionen bieten.

Im Januar 2020 begann die Zusammenarbeit von Vattenfall und Castrol mit der Installation von zwei Ladesäulen bei dem BMW Händler STADAC in Ahrensburg bei Hamburg.

v.l.n.r.: Fermin Bustamante (Vattenfall Smarter Living, Director Sales & Operations), Philip Leuchtenberger (STADAC, Geschäftsführer) und Michael Hansen (Castrol, Sales Director Lubricants FWS Germany) bei der Eröffnung der Ladestation in Ahrensburg bei Hamburg.

„Neben unseren E-Fluiden für Hybrid- und Elektrofahrzeuge können wir unseren Vertragspartnern nun auch eine Komplettlösung für die Elektrifizierung ihrer Betriebe anbieten. Mit rund 15.000 Ladepunkten in ganz Europa gehört Vattenfall zu den Marktführern im Energiesektor. Vattenfall kann Autohäuser auch mit Photovoltaik-Anlagen und eigenem Ökostrom versorgen. Damit haben wir einen kompetenten Komplettanbieter an unserer Seite,“ so Michael Hansen, Castrol Sales Director FWS Germany.

„Mit Castrol haben wir nun einen Vertriebspartner gefunden, der nicht nur unsere Ziele zur CO2 Reduzierung teilt, sondern diese auch aktiv mit seinen Kunden unter anderem im Rahmen von BP Target Neutral umsetzt. Die Partnerschaft mit Castrol gibt uns Zugang zu einem sehr großen Netzwerk und versetzt uns in die Lage, Autohäuser professionell zu unterstützen. Die E-Ladestationen werden zukünftig auch für die Aral Tank- und Ladekarten zugänglich sein und damit Vorteile für den Verbraucher bieten“, so Fermin Bustamante, Director Sales & Operations Vattenfall Deutschland.

Das neue Angebot von Vattenfall und Castrol ergänzt dabei die Strategie von Aral, an geeigneten Tankstellenstandorten auf dem deutschen Markt Schnellladestationen zur Verfügung zu stellen. Vattenfall und Castrol konzentrieren sich auf eine maßgeschneiderte Lösung für Autohäuser, um den veränderten Verbraucheranforderungen gerecht zu werden.

Über Castrol

Castrol ist eine weltweit führende Schmierstoffmarke. Dank unserer Leidenschaft für Höchstleistungen und einer ausgeprägten Zusammenarbeit mit OEMs kann Castrol Öle entwickeln, die die Speerspitze technologischer Meisterleistungen an Land, auf dem Wasser, in der Luft und im Weltraum darstellen. Castrol (www.castrol.com) gehört zu BP und wird in der Schmierstoffsparte der BP Gruppe vermarktet.

Heute kann Castrol als eine der weltweit führenden Schmierstoffmarken auf eine Geschichte voller Innovationen und Pionierleistungen in verschiedensten Disziplinen zurückblicken. Castrols Produkte beruhen auf mehr als 100 Jahren Erfolg und Erfindergeist. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Vereinigten Königreich und betreibt Standorte in über 46 Ländern. Auf fast 74 weiteren Märkten wird Castrol durch Vertriebspartner repräsentiert, die unsere Produkte auf lokaler Ebene vertreiben. Castrols umfangreiches Produktsortiment an Hochleistungsschmierstoffen umfasst zahlreiche Branchen, darunter Motorenöle für PKW, Motorräder und Nutzfahrzeuge sowie Industrieschmierstoffe.

Über Vattenfall

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen, das seit mehr als 100 Jahren die Elektrifizierung der Industrie vorantreibt, Wohnungen und Häuser mit Energie versorgt und unsere Lebensweise durch Innovationen und Kooperationen modernisiert. Unser Ziel ist es, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen.

Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem in den Bereichen erneuerbare Produktion und Klima intelligente Energielösungen für unsere Kunden voran. Wir beschäftigen etwa 20.000 Mitarbeiter und sind hauptsächlich in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und dem Vereinigten Königreich aktiv. Vattenfall ist im Besitz des schwedischen Staates.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Detlef Brandenburg, BP Europa SE
Tel: +49 (0) 234 4366 4539, detlef.brandenburg@de.bp.com

Sandra Kühberger, Vattenfall GmbH
Tel: +49 (0) 30 8182 2323, sandra.kuehberger@vattenfall.de

 

Pressemitteilung
05.08.2020

Bosch und Vattenfall schließen Liefervertrag über Solarstrom aus Mecklenburg-Vorpommern

Vattenfall liefert an Bosch für zwölf Jahre Strom aus einem 10-MW-Freiflächen-Solarpark.

Pressemitteilung

Im Südwesten der Niederlande errichtet Vattenfall derzeit seinen größten Hybridenergiepark

News
DanTysk Offshore Windpark - Luftaufnahme

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.