Duales Studium bei Vattenfall – wie sieht das in der Praxis aus?

Mareike und Hauke machen ihr duales Studium zum Bachelor of Science Business Administration bei Vattenfall in Hamburg.

 Im Video berichten Mareike und Hauke von ihren Erfahrungen:


In dualen Studiengängen ergänzen sich spannende Ausbildungswochen und interessante Studienphasen an der Hochschule. Letztere vergibt auch den Berufsabschluss. Das theoretische Wissen kommt im Unternehmensalltag zur Anwendung. Die Studenten erhalten finanzielle Unterstützung und sammeln jede Menge neue Erfahrungen.

Duale Studiengänge in Hamburg

Für das duale Studium zum Bachelor of Science in Hamburg bilden gleich zwei Partner aus: Vattenfall als Lernort für die Praxis sowie die Hamburg School of Business Administration (HSBA) für die Theorie. Die Studiendauer beträgt sechs Semester. Zwei weitere Angebote bei Vattenfall in der Hansestadt sind die Studienrichtungen

  • Bachelor of Science Business Informatics
  • Bachelor of Science Elektro- und Informationstechnik 

Duale Studiengänge in Berlin

In Berlin bietet Vattenfall fünf duale Studiengänge an. Als Partner für die theoretischen Inhalte sind die Berufsakademie Sachsen beziehungsweise die Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht dabei.

  • Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik
  • Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre/Industrie
  • Bachelor of Engineering industrielle Elektrotechnik
  • Bachelor of Engineering Elektrotechnik
  • Bachelor of Engineering Konstruktion und Fertigung
     

Mehr zum Thema

Ausbildung und duales Studium bei Vattenfall


 

Mehr Informationen

Ausbildungsstart in Berlin

59 neue Auszubildende bringen frischen Wind auf den Weg in ein fossilfreies Leben.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Wie die Coronakrise das Recruiting verändert

Die Coronakrise erfordert eine Anpassung vieler Arbeitsweisen – auch das des Recruitings.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Wie die Coronakrise die Teamdynamik verändert

Deutschlandchef Tuomo Hatakka berichtet zur angepassten Teamdynamik wegen der Coronakrise.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']