Raffinerie Preem

Vattenfall und Preem setzen ihre Partnerschaft im Bereich fossilfreies Wasserstoffgas für Biobrennstoffe fort

Die im Frühjahr durchgeführte Studie hat gezeigt, dass die Bedingungen für den Bau einer Elektrolyseanlage in Lysekil zur Erzeugung von Wasserstoffgas für Biobrennstoff hervorragend sind. Durch die Herstellung von Wasserstoff unter Einsatz fossilfreier Methoden können die CO2-Emissionen im Vergleich zur Verwendung fossiler Materialien um mindestens 80 % reduziert werden. Das Potenzial einer ersten 50-MW-Anlage wird derzeit untersucht.

Im Januar haben Preem und Vattenfall eine strategische Analyse dazu eingeleitet, welche Rolle fossilfreier Wasserstoff aus Elektrolyse, der mit fossilfreiem Strom erzeugt wird, für Preems Potenzial zur Herstellung von Biokraftstoffen in großem Maßstab spielen könnte. Die Ergebnisse zur Steigerung der Biokraftstoffproduktion von Preem im nächsten Jahrzehnt sind sehr vielversprechend.

Die Arbeiten zur Untersuchung des Potenzials der ersten 50-MW-Elektrolyseanlage in der Lysekil-Raffinerie von Preem werden fortgesetzt, um im Frühjahr 2022 in die nächste Phase überzugehen.

Das Ziel von Preem, bis 2030 etwa fünf Millionen Kubikmeter Biobrennstoff zu produzieren, kann die verkehrsbedingten Emissionen um bis zu 12,5 Millionen Tonnen CO2 reduzieren, was etwa 20 Prozent der gesamten schwedischen Emissionen entspricht. Diese Umstellung der Produktion erfordert eine groß angelegte Versorgung mit Wasserstoff, und der Ausbau eines oder mehrerer Elektrolyseure kann dabei eine wichtige Rolle spielen.

„Preem befindet sich mitten in einem ehrgeizigen Übergangsprozess. Fossilfreier Wasserstoff ist eine interessante Technologie, die das Potenzial hat, die nachhaltige Produktion von Biokraftstoffen zu steigern “, sagt Peter Abrahamsson, Head of Sustainable Development bei Preem.

Die Größe der ersten Anlage hängt von der Möglichkeit ab, die Produktion von Biobrennstoffen zu steigern und eine höhere Leistung aus dem Stromnetz zu erhalten, was sich auf den Zeitplan und die Kosten auswirken wird. Wann die neue Anlage in Betrieb genommen werden kann, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, z. B. davon, wie lange das Umweltprüfungsverfahren dauern wird.

„Es ist sehr vielversprechend, dass fossilfreier Strom das Potenzial hat, fossile Rohstoffe zu ersetzen, und damit die Emissionen aus der Wasserstoffproduktion von Preem zu reduzieren, da die Biobrennstoffproduktion zunimmt.  Um die schwedischen Klimaziele zu erreichen, ist es von entscheidender Bedeutung, gemeinsam Lösungen für die Umstellung von Industrieprozessen auf niedrigere CO2-Emissionen zu finden. Dies entspricht auch dem Ziel von Vattenfall, innerhalb einer Generation ein Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen", sagt Andreas Regnell, Head of Strategy von Vattenfall.

Fakten zu Wasserstoff in Bezug auf die Kraftstoffproduktion:

  • Vattenfall und Preem untersuchen in Lysekil, Schweden das Potenzial einer Produktion von fossilfreiem Wasserstoff in großem Maßstab.

  • Wasserstoff wird für die Herstellung von Biobrennstoffen benötigt, da Biomasse (Abfälle aus der Forstwirtschaft und der Lebensmittelindustrie) Sauerstoffatome enthält, die entfernt werden müssen.

  • Wasserstoff wird in großem Umfang in Raffinerien eingesetzt, wobei die Herstellung traditionell mit fossilen Materialien, vorrangig Erdgas und anderen Kohlenwasserstoffen, erfolgt.

 

Vattenfall

Vattenfall ist ein führender europäischer Energiedienstleister, der seit über 100 Jahren Unternehmen und Privathaushalte mit Energie versorgt und unser Leben durch Innovation und Zusammenarbeit modernisiert. Jetzt wollen wir innerhalb einer Generation ein Leben frei von fossilen Brennstoffen ermöglichen. Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem durch Initiativen bei der Erzeugung erneuerbarer Energien sowie durch klimafreundlichere Energielösungen für unsere Kunden voran.

Wir beschäftigen rund 20.000 Mitarbeiter und sind vorrangig in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und dem Vereinigten Königreich tätig. Vattenfall befindet sich im Besitz des schwedischen Staates.

 

Preem

Preem ist das größte Brennstoffunternehmen in Schweden. Preems Vision ist es, den Übergang zu einer nachhaltigen Gesellschaft anzuführen. Bis spätestens 2030 wird Preem rund 5 Millionen Kubikmeter erneuerbare Kraftstoffe produzieren und bis 2045 in seiner gesamten Wertschöpfungskette klimaneutral sein. Die Raffinerien von Preem gelten als die modernsten und umweltfreundlichsten in Europa und verfügen über eine Raffineriekapazität von mehr als 18 Millionen Kubikmetern pro Jahr. Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens umfasst die Bereiche Produktion, Vertrieb, Distribution, Handel und Produktverkauf. Preem raffiniert und verkauft Kraftstoffe, Heizöl, Schmierstoffe und andere Produkte an Unternehmen und Verbraucher. Das Unternehmen verfügt über ein landesweites Servicenetz mit über 520 Tankstellen für den privaten und gewerblichen Verkehr.

Preem AB beschäftigt mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 950 in den beiden Raffinerien. Preem erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 68,2 Milliarden SEK.

Mehr Informationen

Vattenfall #fossilfrei und live auf der E-world 2022

Vattenfall präsentiert sich auf der E-world 2022 unter dem Motto # fossilfrei

Lesen Sie den gesamten Artikel

Alte Rotorblätter werden zu neuen Skiern

Rotorblätter des niederländischen Windparks Irene Vorrink recycelt.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Windpark Hollandse Kust Zuid mit recyclebaren Rotorblättern ausgestattet

Neuartiges Harz erleichtert die Wiederverwertung von Rotorblättern

Lesen Sie den gesamten Artikel