EU-Kommission genehmigt Verkauf der Braunkohlesparte

Die EU-Kommission hat diesen Donnerstag, 22.09.2016, den Verkauf der deutschen Braunkohlesparte von Vattenfall an den tschechischen Energiekonzern EPH und dessen Finanzpartner PPF Investments genehmigt.

Der Verkauf umfasst alle Kraftwerke und Tagebaue von Vattenfall in Brandenburg und Sachsen: Die Kraftwerke Jänschwalde, Boxberg, Schwarze Pumpe sowie der 50-Prozent-Anteil am Kraftwerk Lippendorf sowie die Tagebaue Jänschwalde, Nochten, Welzow-Süd, Reichwalde und der kürzlich ausgekohlte Tagebau Cottbus Nord.

Der Eigentümerwechsel wird in den kommenden Wochen erwartet.

Die Entscheidung der EU-Kommission in Wortlaut: European Commission

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Stefan Müller, stefan.mueller@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Pressesprecher,  PRA & Media Relations Germany
Telefon: +49 30 8182 2320, Fax: +49 30 8182 2315

Mehr Informationen

100 Tage HKW Marzahn – der Neubau übertrifft die Erwartungen

Wie läuft es bei der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage Marzahn nach drei Monate Betrieb?

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Rückbau Kernkraftwerk Brunsbüttel – Dampftrockner erfolgreich zerlegt

Fortschritt bei Rückbau an Einbauten des Reaktordruckbehälters im KKW Brunsbüttel.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Kältezentrale Berlin – eine Reparatur mit Umwegen

Eine gewöhnliche Reparatur erfordert in Zeiten der Coronakrise ungewöhnliche Ideen

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']