Vattenfall arbeitet an schnellerer Elektrifizierung seines Fuhrparks

Vor über drei Jahren hat Vattenfall mit der Umstellung seines kompletten Fuhrparks von rund 4.600 Fahrzeugen auf Elektroantrieb begonnen und seitdem im Segment der Firmenwagen fast zwei Drittel durch reine Elektrofahrzeuge oder Plug-In-Hybride ersetzt. Um die Umstellung weiter zu beschleunigen, hat Vattenfall nun seine Richtlinien überarbeitet. 

Bei Fahrzeugen des Managements dürfen ab Anfang 2021 nur noch reine Elektrofahrzeuge bestellt werden. Bei Nutzfahrzeugen – z.B. Vertriebsfahrzeuge oder Pkw für den Servicebetrieb - können künftig ebenfalls nur noch Elektrofahrzeuge bestellt werden, es sein denn, dies hat nachweislich bedeutende Nachteile für das Geschäft. Eine Ausnahme wäre beispielsweise, wenn das Fahrzeug im täglichen operativen Geschäft unter extremen Bedingungen genutzt wird, wie zum Beispiel für Notfallreparaturen oder wenn das Fahrzeug täglich eine hohe Kilometerleistung zurücklegt.

Mangel an Van-Modellen ein Hindernis

Die Umstellung in der Kategorie der leichten Nutzfahrzeuge, zu der kleine, mittelgroße und große Vans zählen, läuft bisher verhalten, bis jetzt wurden von den 2.600 Fahrzeugen weniger als 2 Prozent elektrifiziert. “Hauptgrund dafür sind die wenigen verfügbaren und geeigneten Fahrzeugmodelle auf dem Markt. Aber das ändert sich seit kurzem und wir hoffen, schon bald auch die Elektrifizierung unserer Fahrzeuge dieser Kategorie beschleunigen zu können“, sagt Pieter Dumas, der bei Vattenfall die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte in Schweden, den Niederlanden und Deutschland koordiniert.

Tomas Björnsson, Leiter des Bereichs Elektromobilität bei Vattenfall, ergänzt: „Wir verfolgen das Ziel, eine Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen. Die Elektrifizierung des Verkehrssektors ist dabei ein wichtiges Element. Unseren Kunden bieten wir die gesamte Palette an Lösungen, die für ein Elektrofahrzeug benötigt werden: Lademöglichkeiten zu Hause, am Arbeitsplatz, auf Geschäftsreisen sowie Zugang zu einem internationalen öffentlichen Netz von Ladestationen. Um den Worten Taten folgen zu lassen und die mit unserer Geschäftstätigkeit verbundenen Emissionen zu senken, müssen wir selbstverständlich auch die unternehmenseigene Fahrzeugflotte elektrifizieren.“

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Sandra Kühberger, sandra.kuehberger@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Media Relations and Editorial Germany
Telefon +49 30 8182 2323

Mehr Informationen

Holzturm verringert CO2-Fußabdruck von Windenergieanlagen

Hölzerne Türme für Onshore-Windenergieanlagen sparen Kohlendioxidemissionen ein.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Erster schwimmender Solarpark eröffnet

Unser erster schwimmender Solarpark wurde im niederländischen Gendringen eröffnet.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Unterstützung höher gesetzter Emissionsziele in der EU

Unser CEO Magnus Hall setzt sich für ein ehrgeizigeres EU-Emissionsziel ein.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']