Vattenfall tritt First Movers Coalition bei

Das US-Außenministerium und das Weltwirtschaftsforum haben heute, am 4. November, auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow (COP26) die First Movers Coalition initiiert. Vattenfall ist als Gründungsmitglied beigetreten und verpflichtet sich, bei seiner Beschaffung den Anteil neuer, für die Netto-Null-Umstellung wichtiger Technologien zu erhöhen.

Die Gründungsmitglieder der First Movers Coalition auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow (COP26)

Das US-Außenministerium und das Weltwirtschaftsforum haben am 4. November 2021 auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow (COP26) die First Movers Coalition initiiert.

„Wenn wir branchenübergreifend eine starke Nachfrage nach neuen Technologien schaffen können, deren Entwicklung für die CO2-Reduktion in einigen der schwierigsten Sektoren wichtig ist, kann dies die Kommerzialisierung dieser Produkte beschleunigen und somit entscheidend sein, um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen“, erklärt Anna Borg, Präsidentin und CEO von Vattenfall. „Dies entspricht der Strategie von Vattenfall, innerhalb einer Generation ein Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen, und ich bin hinsichtlich der Zukunft dieser Initiative sehr optimistisch.“

Start der First Movers Coalition auf der COP26 am 4. November 2021, mit Anna Borg, Präsidentin und CEO von Vattenfall und John Kerry US-Sondergesandter für das Klima (Start der Gesprächsrunde bei 7:55 min)

Der Sondergesandte des US-Präsidenten für das Klima, John Kerry, hat zusammen mit dem Weltwirtschaftsforum die First Movers Coalition ins Leben gerufen. Der Zusammenschluss konzentriert sich auf acht Sektoren, die heute für mehr als 30 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sind und in denen neue Technologien zur Emissionsreduzierung benötigt werden. In einer ersten Phase wurden Zusagen in vier Sektoren vorgelegt. Die beitretenden Unternehmen verpflichten sich, bis 2030 Anteile in einem oder mehreren dieser Sektoren zu erwerben.

Vattenfall hat sich verpflichtet:

  • die Anforderung an seine Zulieferer zu stellen, „neuartigen Stahl“ zu verwenden, was es dem Unternehmen ermöglichen soll, bei den jährlich beschafften Stahlmengen einen Anteil dieser neuen Stahlarten von mindestens 10 % zu erreichen. Ein Beispiel für diesen neuartigen Stahl ist der fossilfreie HYBRIT-Stahl.

  • die Anforderung an seine Transportdienstleister zu stellen, bis 2030 mindestens 30 % ihrer schweren und 100 % ihrer mittelschweren Lkw als emissionsfreie Fahrzeuge zu beschaffen.

  • die Anforderung an Fluggesellschaften und Luftfrachtunternehmen zu stellen, bis 2030 mindestens 5 % des herkömmlichen Flugzeugtreibstoffs durch SAF (Sustainable Airline Fuels) zu ersetzen, der die Treibhausgas-Emissionen über den gesamten Lebenszyklus im Vergleich zu herkömmlichem Flugzeugtreibstoff um mindestens 85 % reduziert, und/oder kohlenstofffreie Antriebstechniken einzusetzen.


Vattenfall hat sich bereits früher verpflichtet, seine CO2-Emissionen aus geschäftlich bedingten Flugreisen im Zeitraum 2019 bis 2022 um 50 % zu reduzieren und die → Fahrzeugflotte von Vattenfall hauptsächlich durch Elektrifizierung fossilfrei zu machen.

„Zugleich mit unserer Verpflichtung, den Anteil an kohlenstoffarmen Produkten und Dienstleistungen bei unserer Beschaffung zu erhöhen, arbeiten wir aktiv in Partnerschaften an der Entwicklung dieser Technologien“, sagt Anna Borg. „Ein Beispiel hierfür ist die Zusammenarbeit mit SSAB und LKAB in der HYBRIT-Initiative für fossilfreien Stahl. Und wie wir mit SAS, Shell und LanzaTech angekündigt haben, werden wir uns auch an der Erforschung von einer großtechnische Produktion von SAF beteiligen. Insgesamt sehen wir große Chancen für unsere Geschäftstätigkeit darin, den Übergang zu einer fossilfreien Zukunft voranzutreiben.“

Erfahren Sie mehr darüber, wie Vattenfall ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation ermöglicht: http://group.vattenfall.com

Gründungsmitglieder der First Movers Coalition



  • A.P. Møller –Mærsk
  • Aker ASA
  • Agility
  • Airbus
  • Amazon
  • Apple
  • Bain & Company
  • Bank of America
  • Boston Consulting Group
  • Boeing
  • Cemex
  • Dalmia Cement (Bharat)
  • Limited
  • Delta Air Lines
  • Deutsche Post DHL Group
  • ENGIE
  • Fortescue Metals Group
  • Holcim
  • Invenergy
  • Johnson Controls
  • Mahindra Group
  • Nokia
  • Ørsted
  • ReNew Power
  • Scania
  • SSAB Swedish Steel
  • Trafigura Group
  • Trane Technologies
  • United Airlines
  • Vattenfall
  • Volvo Group
  • Yara International
  • Western Digital
  • ZF Friedrichshafen AG

Die übrigen bereichsspezifischen Verpflichtungen werden Anfang 2022 vorgestellt.

Mehr zu dieser Initiative erfahren Sie auf der FMC Website.

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Sandra Kühberger
Vattenfall GmbH, Media Relations and Editorial Germany

Mehr Informationen

Offshore-Anlage Wieringermeer

Cargill, Vattenfall und Windpark Hanze schließen Vertrag

Cargill, Vattenfall und Windpark Hanze beschleunigen die Energiewende in den Niederlanden.

Lesen Sie den gesamten Artikel
Heizkraftwerk Reuter West mit der Simulation eines Heißwasserspeichers. Luftbild

Mehr Tempo beim Klimaschutz

Auf dem Weg zur Klimaneutralität ist der Umbau der Berliner Kraftwerke die erfolgskritische Größe.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']
Vattenfall Naturate App

Vattenfall Naturate - die App für Nachhaltigkeit

Die App als persönlicher Begleiter für nachhaltiges Leben und klimabewusstes Handeln.

Lesen Sie den gesamten Artikel