Taxen befinden sich auf speziellen Ladeparkplätzen im Zentrum von Göteborg. Der Ladebereich ist grün markiert.

Vattenfall testet kabelloses Laden für E-Taxis

Die automatisierte Lade- und Zahlungslösung von Vattenfall, InCharge, ist Teil eines Tests, der auch das Bezahlen automatisiert, während das Elektroauto kabellos aufgeladen wird. Der Test umfasst eine Reihe von vollelektrischen Volvo XC40 Recharge Taxis und wird über einen Zeitraum von drei Jahren in Göteborg, Schweden, laufen.

Vattenfall entwickelt und testet in Zusammenarbeit mit Volvo Cars, dem Taxiunternehmen Cabonline, dem Hardware-Anbieter Momentum Dynamics, dem kommunalen Energieunternehmen Göteborg Energi und der kommunalen Wirtschaftsförderungsagentur Business Region Göteborg eine neue drahtlose Ladetechnologie in einer Live-Stadtumgebung. Die drahtlosen Ladestationen werden in Göteborg installiert.

Der Ladevorgang startet automatisch, wenn ein kompatibles Fahrzeug über einem in die Straße eingelassenen Ladepad einparkt. Die Ladestation sendet Energie durch das Ladepad, die von einer Empfangseinheit im Auto aufgenommen wird. Im Auto ermöglicht es eine Fahrzeugkennung, eine Autorisierung an Vattenfall zu senden, die die Zahlung einmal im Monat zusammenfasst.

Animation des vollelektrischen kabellose Ladevorgang mit InCharge, der Lade- und Zahlungslösung von Vattenfall. .

"Vattenfall wird im Testzeitraum sicherstellen, dass die automatische Zahlungslösung InCharge, die derzeit für stationäre Ladelösungen verwendet wird, im Rahmen des drahtlosen Ladens reibungslos funktioniert. Dies bietet die Möglichkeit, unsere Lösung für zukünftige Alternativen zum Laden von Fahrzeugen und dem Bezahlvorgang zu entwickeln. Virtuell laden und bezahlen zu können, ist ein wichtiger Schritt und ich freue mich sehr auf die Ergebnisse des Tests", sagt Susanna Hurtig, Director E-Mobility Nordic bei Vattenfall.

Die Fahrzeuge werden mehr als 12 Stunden am Tag genutzt und fahren 100.000 Kilometer pro Jahr. Dies ist der erste Haltbarkeitstest für vollelektrische Volvo-Fahrzeuge in einem kommerziellen Nutzungsszenario.

„Mit der Göteborg Green City Zone können wir aufregende neue Technologien in einer realen Umgebung testen und sie im Laufe der Zeit für eine mögliche zukünftige breitere Einführung bewerten“, sagt Mats Moberg, Leiter Forschung und Entwicklung bei Volvo Cars. „Das Testen neuer Ladetechnologien gemeinsam mit ausgewählten Partnern ist eine gute Möglichkeit, alternative Lademöglichkeiten für unsere zukünftigen Autos zu evaluieren.“

„Bei Vattenfall sind wir bestrebt, die Benutzerfreundlichkeit und das Kundenerlebnis kontinuierlich zu verbessern. In der Lage zu sein, neue Technologien in enger Zusammenarbeit zwischen Branchen und Organisationen zu testen, bringt einen großen Wert für die zukünftige Entwicklung und unterstreicht unser Ziel, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen“, sagt Susanna Hurtig.

Die Initiative für kabelloses Laden ist Teil des strategischen Projekts Göteborg Green City Zone. Dies ist der erste in einer Reihe von vielen Tests, die der Stadt helfen, grüner zu werden.

Das → InCharge-Netz wurde 2016 von Vattenfall eingeführt und verfügt heute über 30 000 angeschlossene Ladepunkte in Nordeuropa. Das Vattenfall InCharge Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet ein komplettes Spektrum an Ladelösungen – zu Hause, bei der Arbeit und unterwegs.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Vattenfall Media Relations

Volvo Cars Media Relations

Mehr Informationen

Frank Meyer, Q-Park und Fermin Bustamante, Vattenfall besiegeln den Vertrag im Parkhaus von Q-Park an einer Vattenfall-Ladesäule

Vattenfall rüstet Parkhäuser von Q-Park mit Lademöglichkeiten aus

Vattenfall übernimmt die Errichtung und den Betrieb der Ladepunkte.

Lesen Sie den gesamten Artikel
E-Ladestation

Algorithmus unterstützt Vattenfall bei Platzierung von Ladesäulen

Vattenfall InCharge wird in den Niederlanden in drei Jahren um etwa 8.000 Ladepunkte anwachsen.

Lesen Sie den gesamten Artikel
Mitarbeiter Preem Raffinerie

Vattenfall und Preem prüfen großtechnische Dekarbonisierung mit Offshore-Wind und Wasserstoff

Vattenfall und Preem wollen Offshore-Wind und Wasserstoff mit der Raffinerieindustrie koppeln.

Lesen Sie den gesamten Artikel