Kraftwerk Brunsbüttel: Absperrklappe wird untersucht

Im Kernkraftwerk Brunsbüttel (KKB), das zurzeit abgebaut wird, wurde eine aus dem elbwasserführenden Nebenkühlwassersystem ausgebaute Absperrklappe in der Werkstatt in Augenschein genommen. Dabei wurde festgestellt, dass eines von vier Halterungssegmenten für die Befestigung der Klappendichtung fehlte. Die sicherheitstechnisch erforderliche Systemfunktion des Nebenkühlwassersystems war durch den Befund nicht beeinträchtigt. Die Klappe wird weiter untersucht.

Der Vorgang wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde gestern, 27. April 2023, als Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung) angezeigt. Das Ereignis liegt unterhalb der sieben Stufen der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen in Kraftwerken („INES 0“).

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Barbara Meyer-Bukow
Vattenfall GmbH

Mehr Informationen

Kraftwerk Brunsbüttel: Gasflasche an Messplatz ausgetauscht

Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung)

Lesen Sie den gesamten Artikel
KKW Krümmel

Kraftwerk Krümmel: Schadhaftes Schauglas wurde ersetzt

Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung).

Lesen Sie den gesamten Artikel
Anna Borg, CEO Vattenfall

Vattenfall unternimmt nächsten Schritt zur Entwicklung neuer Kernkraftwerke

Kanada ist das erstes Ziel einer Reihe von Besuchen des Vorstandes in führende Kernenergieländer.

Lesen Sie den gesamten Artikel