Überspringen Zurück zur Hauptnavigation
News

Wasserstoffgasanlage zur Herstellung von Biobrennstoff

Vattenfall und Schwedens größter Kraftstoffproduzent Preem wollen Treibstoff mit geringen Klimaauswirkungen herstellen. Dazu soll ein Verfahren eingesetzt werden, das Wasserstoffgas verwendet. Gemeinsam führen die Unternehmen nun eine Pilotstudie durch, für die in der Raffinerie von Preem in Göteborg Wasserstoffgas mithilfe fossilfreien Stroms hergestellt werden soll.

So entsteht Diesel aus Fichten und Wasserstoff

Nachhaltiger Biodiesel hat dieselbe chemische Zusammensetzung und dieselben chemischen Eigenschaften wie fossiler Diesel. Er kann mithilfe von Lignin hergestellt werden. Lignin ist ein Bindemittel, das übrig bleibt, wenn die Fasern bei der Papierherstellung getrennt werden.

Ein wichtiger Prozessschritt bei der Herstellung von Diesel aus Lignin ist der Einsatz von Wasserstoffgas für die Sauerstoffreduktion. Indem Lignin auf diese Weise verwendet wird, lässt sich die Produktion von Biodiesel im Vergleich zum heutigen Niveau um ein Vielfaches steigern.

Im Vorfeld besichtigten die Projektteilnehmer die Wasserstoffgasanlage von Vattenfall in Ringhals. „Wir besuchen Ringhals, um von den Erfahrungen bei der Inbetriebnahme und dem Betrieb der Anlage zu profitieren“, sagt Linda Werner, Business Development Preem. 

Ringhals-nuclear-power-station.jpg
Das Kernkraftwerk Ringhals in Schweden

Wasserstoffanlage in Ringhals

Die Wasserstoffanlage in Ringhals ist bereits seit 1997 in Betrieb. Weit hinten, in einer Ecke des Gewerbegebiets und am Ende einer Treppe liegt die Anlage, die für das schwedische Kernkraftwerk Ringhals 1 das benötigte Wasserstoffgas produziert.

 

elektrolys_.jpg
Die Erzeugung von Wasserstoffgas beruht auf Elektrolyse. Mithilfe elektrischen Stroms werden die Wassermoleküle in ihre Bestandteile aufgespalten: Sauerstoff und Wasserstoff.

 

Die Erzeugung beruht auf Elektrolyse. Der Elektrolyseur ist das Herzstück der Anlage. Mithilfe elektrischen Stroms werden die Wassermoleküle in ihre Bestandteile aufgespalten: Sauerstoff und Wasserstoff. Wasserstoffgas wird von Ringhals 1 zur Kühlung der Generatoren verwendet. 

Der Elektrolyseur von Ringhals hat 0,8 Megawatt, und die Fabrik produziert normalerweise zwischen 60 und 110 Normkubikmeter Wasserstoffgas in der Stunde. Die von Preem und Vattenfall geplante Anlage wird über einen Elektrolyseur mit rund 18 Megawatt verfügen und etwa 3.800 Normkubikmeter Wasserstoffgas in der Stunde produzieren.

Produktion von Biodiesel

„Wir sind davon überzeugt, dass die Bedeutung von Wasserstoff als Energieträger in Zukunft steigen wird. Er lässt sich nicht nur für die Stahlherstellung und von Preem für die Produktion von Biodiesel einsetzen, sondern könnte in Zukunft auch zu einem Puffer im Stromsystem werden“, sagt Anders Wik, Head of Nuclear Generation R&D Vattenfall. 

Mehr zum Thema:

Vattenfall und Preem erhalten Förderung für Wasserstoff-Projekt

Hybrit: Auf dem Weg zu fossilfreiem Stahl

Blog
14.11.2018

Wie funktioniert Stahl als Energiespeicher?

Dank hoher Wärmedichte und hoher Speichertemperaturen ist Stahl ein ideales Speichermedium

Blog
Blog
09.11.2018

Speicherregelkraftwerk am Windpark Curslack

Ziel New 4.0: Die vollständige Versorgung Norddeutschlands mit erneuerbaren Energien

Blog

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.

Abonnieren

Kategorien

Mehr Infos

Nachhaltigkeit bei Vattenfall

Nachhaltige Energielösungen

Windkraft bei Vattenfall

Mehr zu Windkraft (Offshore/Onshore)

Über Vattenfall

Vattenfall in Kurzform

Unsere Geschäftsfelder

Download list