Skyline von Berlin

Stand der strategischen Neubewertung des Berliner Wärmegeschäfts

Vattenfall startet strukturiertes Bieterverfahren für sein Wärmegeschäft

Im Mai dieses Jahres hat Vattenfall mitgeteilt, eine strategische Neubewertung seines Berliner Wärmegeschäfts durchzuführen. Nun startet in diesem Rahmen ein strukturiertes Bieterverfahren, an dessen Ende Vattenfall abschließend entscheiden wird, das Wärmegeschäft zu verkaufen oder zu behalten. Angesprochen werden Investoren, die am Erwerb aller Aktien (100%) der Vattenfall Wärme Berlin AG interessiert sind, einschließlich unter anderem der Beteiligung an der Fernheizwerk Neukölln AG, Berlin (80,80%).

Vattenfall legt im Verkaufsprozess insbesondere Wert auf die Bereitschaft und die Eignung der Interessenten, den bereits eingeschlagenen Weg der Dekarbonisierung des Wärmegeschäfts weiterzuverfolgen, sowie auch Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übernehmen. Bei Vorliegen entsprechender Kaufangebote soll im ersten Halbjahr 2023 über einen möglichen Verkauf entschieden werden.

Über Vattenfall Wärme Berlin AG

Vattenfall Wärme Berlin AG beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und versorgt rund 1,4 Millionen Wohneinheiten mit Warmwasser und Wärme. Vattenfall besitzt und betreibt in Berlin unter anderem zehn Heizkraftwerke, 105 Klein-Blockheizkraftwerke und verschiedene andere Anlagen. Das Wärmenetz hat eine Gesamtlänge von über 2.000 km.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Stefan Müller
Vattenfall GmbH

Mehr Informationen

Tempo machen bei der Wärmewende

Nur mit der Wärmewende im Gebäudebereich kann Deutschland seine Klimaziele erreichen.

Lesen Sie den gesamten Artikel
Die geplante Power-to-Heat-Anlage in den Niederlanden als Grafik

Vattenfall untermauert führende Rolle bei der Wärmetransformation

Vattenfall baut Europas größte Power-to-Heat-Anlage in Diemen (Niederlande).

Lesen Sie den gesamten Artikel

Unterm Rotor wächst das Riff

Modernste Technik zur Schonung der Umwelt während des Baus von Hollandse Kust Zuid

Lesen Sie den gesamten Artikel