News

Elektrifizierung - Schlüssel zum Erreichen europäischer Klimaziele

Zum Erreichen der Klimaziele des Pariser Abkommens sind entschiedene Maßnahmen gegen den Klimawandel erforderlich. Eine dieser Maßnahmen sei der Umstieg auf Strom im Transportwesen, in Gebäuden und der Industrie innerhalb der EU. Dies zeigt eine Studie der Organisation der europäischen Energiebranche „Eurelectric".

„Die Schlussfolgerungen der Studie stimmen mit Vattenfalls Strategie überein, innerhalb einer Generation keine fossilen Brennstoffe mehr zu verwenden. Elektrifizierung birgt großes Potenzial zur nachhaltigen Senkung des Kohlenstoffausstoßes im Transportwesen, in Gebäuden und in der Industrie“, sagt Magnus Hall, Präsident und CEO von Vattenfall und Vice President von Eurelectric.

Um bis 2050 eine 95-prozentige Emissionsreduktion zu erzielen, müssten mindestens 60 Prozent des Energieverbrauchs auf Strom basieren. Dies ließ sich durch ein jährliches Wachstum der Elektrizität in der EU von 1,5 Prozent bei gleichzeitiger Reduzierung des Energieverbrauchs in der EU um 1,3 Prozent pro Jahr erreichen.

Elektrifizierung im Transport und bei Gebäuden

Die vollständige Dekarbonisierung der EU bis 2050 könnte bei einem Elektrifizierungsanteil von 63 Prozent im Transportwesen und bei Gebäuden erzielt werden, bei gleichzeitigem Erreichen eines 50 prozentigen Elektrifizierungsanteils in industriellen Prozessen. Die Studie zeigt auch, dass unterschiedliche Ausgangslagen innerhalb der Länder der EU unterschiedliche Wege und unterschiedlich große Anstrengungen erforderlich machen.

„Wir unterstützen den Energiewandel, indem wir unser Ladenetz für Elektrofahrzeuge unter dem Namen ,InChargeʻ in Nordwesteuropa einführen. Wir bieten angepasste, dezentrale und integrierte Energielösungen für Immobilieneigentümer mit ,InHouseʻ und entwickeln Lösungen ohne Einsatz fossiler Brennstoffe beispielsweise für die Branchen Stahl und Zement“, sagt Magnus Hall.

Der Bericht folgt der Veröffentlichung eines Ausblicks von Eurelectric im vergangenen Dezember. Darin erklärte Eurelectric sein Engagement für einen schnelleren Energiewandel und eine vollständig kohlenstoffneutrale Energiebranche noch vor 2050.  Eurelectric prüft verschiedene Möglichkeiten, wie das Ziel einer vollständig kohlenstoffneutralen Energiebranche noch vor 2050 erreicht werden kann.

Die Studie von Eurelectric zeigt, dass die direkte Elektrifizierung in der EU im Jahr 2015 zwischen 18 und 32 Prozent lag. In Skandinavien und den baltischen Staaten lag der Anteil am höchsten, in Polen am niedrigsten. Schlüsselwirtschaftsräume wie Deutschland erreichten 22 Prozent, während die direkte Elektrifizierungsquote in Großbritannien und Irland bei 21 Prozent lag. 


Was ist Eurelectric?

Eurelectric ist die Branchenvereinigung, welche die gemeinsamen Interessen der Stromindustrie auf europäischer Ebene vertritt. Eurelectric repräsentiert 3.500 Unternehmen überall in Europa mit einem Gesamtumsatz von 200 Milliarden Euro und befasst sich mit allen wichtigen, die Branche betreffenden Themen, von Stromerzeugung und -märkten bis hin zu Verteilungsnetzen, Kunden sowie Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen.


Mehr zum Thema   

Hybrit: Baubeginn für weltweit erste Pilotanlage zur fossilfreien Stahlproduktion
Vattenfall bringt E-Mobility-Ladenetz „InCharge“ in Großbritantien an den Start
Fossilfrei in die Zukunft
Eurelectric Power Summit 2018 (in englischer Sprache)

CEO Magnus Hall über das Ziel innerhalb einer Generation ohne fossile Brennstoffe zu sein

News

Anlieferung des Batteriespeichers, der die elektrischen Schneemobile in Åre lädt

News

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.