News

100 Tage HKW Marzahn – der Neubau übertrifft die Erwartungen

Etwas mehr als drei Monate sind seit der feierlichen Inbetriebnahme der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD) am Berliner Standort Marzahn vergangen. Anlass genug, um mit drei Fragen an Kraftwerksgruppenleiter Harald Flügel herauszufinden, wie das „Baby“ gedeiht.

Harald_Flügel_Logo_NR.jpg

Harald Flügel ist Leiter der Kraftwerksgruppe Gas bei Vattenfall Wärme Berlin.

100 Tage sind seit der feierlichen Inbetriebnahme vergangen, wie macht sich das neue HKW Marzahn?

Wir sind absolut zufrieden. Die Kolleginnen und Kollegen unseres Projektteams für den Bau und der Siemens AG haben tolle Arbeit geleistet. Die Anlage zeigt eine wirklich gute Performance und sie passt vor allem auch hervorragend in unser Gesamtsystem des sogenannten Versorgungsgebietes 2, also das Fernwärmesystem des Berliner Ostens. Nach unseren ersten Eindrücken leistet die neue GuD sogar mehr als vertraglich eingekauft wurde. Unsere Mannschaft, wenn ich das Bedienpersonal am Standort mal so nennen darf, hat die Anlage super angenommen und durch die zahlreichen und frühzeitigen Schulungen auch gut im Griff. Zusätzlich unterstützt uns weiterhin ein Spezialist von Siemens, dem Errichter des Heizkraftwerkes, bei allen auftretenden Fragen. Kurzum, es läuft gut.

Du bist ein langjähriger „Klingenberger“ Kraftwerker – was fühlt sich bei Marzahn anders an?

Jedes Kraftwerk ist anders. Das HKW Klingenberg stammt aus dem vorigen Jahrhundert und versprüht durch seine Industriearchitektur einen gewissen Charme. Schon wenn man das Foyer betritt, kribbelt es ein wenig. Und trotzdem haben wir mit großen Investitionen immer dafür gesorgt, dass es auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Ich erinnere nur an den letzten Umbau, der den Brennstoff Braunkohle durch Erdgas ersetzt hat. Das HKW Marzahn ist natürlich neueste Technik überhaupt, von der Architektur her eher zurückhaltend und trotzdem mit einer wunderschönen  Silhouette und modernem Design versehen. Hier am Standort eine der flexibelsten und modernsten  Anlagen Europas zu betreiben, macht uns alle schon stolz. Das HKW Marzahn ist ganz klar ein sichtbares Symbol für die Energiewende und zahlt natürlich auf unsere langfristige Unternehmensstrategie ein, innerhalb einer Generation fossilfrei zu werden.

Was sind die nächsten Highlights oder Herausforderungen für das jüngste Mitglied unserer Berliner Kraftwerksflotte?

Unsere Berliner Heizkraftwerke definieren sich vor allem über ihren Wärme-Output. Das gilt natürlich auch für Marzahn. Die nächste Heizperiode steht ‚vor der Tür‘. Das ist quasi die erste richtige Belastungsprobe für unseren Neubau. Natürlich gab es eine Vielzahl von Tests während der Inbetriebsetzungsphase. Aber nun gilt es, das Maximum aus der Anlage im Praxiseinsatz herauszuholen, um unsere Kundinnen und Kunden mit umweltfreundlich in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugter Stadtwärme zu versorgen. Das ist die Erwartung und die wollen wir zu 100 Prozent bedarfsgerecht erfüllen.

Mehr zum Thema

03.06.2020
Die Hauptstadt macht Tempo beim Klimaschutz

03.06.2020
Projektleiter berichtet vom Neubau des Heizkraftwerks Marzahn

04.06.2020
Tanja Wielgoß zur Inbetriebnahme des Heizkraftwerks Marzahn

Mehr Informationen

Blog
23.07.2020

Rückbau Kernkraftwerk Brunsbüttel – Dampftrockner erfolgreich zerlegt

Fortschritt bei Rückbau an Einbauten des Reaktordruckbehälters im KKW Brunsbüttel.

Blog

Eine gewöhnliche Reparatur erfordert in Zeiten der Coronakrise ungewöhnliche Ideen

News
DanTysk Offshore Windpark - Luftaufnahme

Mediathek

Besuchen Sie unsere Mediathek zum Auffinden von Bildern.