Solarpark

Entwicklung landschaftsverträglicher Solarparks

Wir kooperieren mit dem niederländischen Gebietsentwickler K3 bei der Entwicklung landschaftsverträglicher Solarparks. Durch die Bündelung unserer Kräfte leisten wir einen Beitrag zur Förderung der Nachhaltigkeit in den Niederlanden. 

Die Solarparks werden an Gebietsentwicklungsstandorten von K3 entstehen. Dabei geht es nicht nur um Photovoltaik an Land, sondern auch um schwimmende Solarparks. Einen Teil des in diesen Projekten erzeugten nachhaltigen Stroms wird K3 für eigene betriebliche Zwecke einsetzen. Die verbleibende Strommenge offerieren wir unseren Kunden.  

Komplementäre Fachkenntnisse

K3 ist spezialisiert auf integrale Gebietsentwicklung unter Berücksichtigung von Aspekten wie Ökologie, Klimawandel und die Integration nachhaltiger Energie. Das Unternehmen verfügt über umfassendes Fachwissen im Vorfeld der Gebietsentwicklung. Dabei geht es um die Erstellung eines auf breiter gesellschaftlicher Basis tragfähigen Gebietsentwicklungsplans, bei dem Partizipation, ökologische Qualität, Landschaftsverträglichkeit und der Genehmigungsprozess im Mittelpunkt stehen.  
Wir kümmern uns um die technische Entwicklung, Förderanträge, den Bau und Betrieb der Solarparks sowie die Lieferung des erzeugten Stroms an seine Kunden. 

Gute Kooperationsbasis

Margit Deimel, unsere Entwicklungsleiterin Solar, sagt: „Vattenfall hat sich das Ziel gesetzt, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Mit diesem Ziel bauen wir überall in den Niederlanden Solarparks. Wir helfen zugleich Unternehmen, nachhaltiger zu werden. Mit dieser gemeinsamen Vision von K3 und Vattenfall hinsichtlich der Entwicklung nachhaltiger Projekte im weitesten Wortsinn existiert eine sehr gute Basis für die Zusammenarbeit.“ 
 
Jan Willem van de Kamp, Hauptgeschäftsführer von K3, sagt: „Durch diese Zusammenarbeit schaffen wir einen Mehrwert für unsere Gebietsentwicklungsprojekte. Wir können die Nachhaltigkeit in den Niederlanden vorantreiben und große Schritte in Richtung unseres Ziels tun, als Unternehmen im Jahr 2025 vollständig CO2-neutral zu sein. Hierdurch müssen wir keinen Ökostrom einkaufen. Wir können unseren selbst auf niederländischem Boden erzeugten Strom nutzen.“

Mehr zum Thema

14.02.2020 
Erster schwimmender Solarpark 
 
29.11.2019 
bne-Studie zur Biodiversität in Solarparks 
 
29.07.2019 
Wie funktioniert Solarenergie? 

Mehr Informationen

Vattenfall wird rund um die Uhr erneuerbaren Strom an die schwedischen Rechenzentren von Microsoft liefern

Vattenfall und Microsoft in Schweden intensivieren ihre Energiepartnerschaft.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Wasserkraft versorgt finnischen Supercomputer mit Strom

Schnellster Supercomputer der Welt wird zu 100 Prozent mit Wasserkraft betrieben.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']

Zahl der Woche: 2030

Bis 2030 wollen wir in Berlin aus der Kohlenutzung aussteigen. Was heißt das für Berlin?

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']