Monatageschiff - Hollandse Kust

Erfahrungen vom Bau des Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid

Nach monatelangen Vorbereitungen werden nun die Fundamente des niederländischen Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid installiert.  

Anfang Juli begann der Bau des Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid. In den nächsten zwei Jahren entsteht vor der niederländischen Küste der weltweit erste ohne Subventionen errichtete Offshore-Windpark. Der vom Windpark erzeugte erneuerbare Strom kommt Haushalten, Unternehmen und industriellen Partnern zugute. 

Individuell entwickelte Fundamente 

Als Montageleiter sorgt Malte Röder und sein Team dafür, dass die Fundamentmontagearbeiten gut vorbereitet und sicher ausgeführt werden.

Malte Röder, Montageleiter beim Bau des Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid

Er nahm im Sommer 2020 die Arbeit an Hollandse Kust Zuid auf. „Wir begannen mit der Konstruktion der Installationswerkzeuge und -methoden und arbeiteten zusammen mit dem Offshore-Installationsunternehmen Seaway 7 an einem geeigneten Konzept für die Montage unserer Fundamente“, sagt Malte Röder.  

Um einen effizienten Einsatz von Materialien wie Stahl zu gewährleisten, wird jedes Fundament speziell für den Ort entwickelt, an dem es installiert werden soll. Der schwerste und größte Monopile wiegt 955 Tonnen und ist 75 Meter lang, während das leichteste und kürzeste Fundament immer noch 735 Tonnen wiegt und 62 Meter misst. Die Monopiles werden in Wassertiefen von 17 bis 28 Metern installiert. 

Raue Wetterbedingungen 

Während kleinere Teile für Hollandse Kust Zuid im Hafen von IJmuiden gelagert und von dort zum Windpark transportiert werden, werden die Fundamente und zugehörigen Stahlbauteile von der Werft des Fundamentherstellers Sif auf der Maasvlakte im Rotterdamer Hafen mit dem Installationsschiff Seaway Strashnov transportiert.

Video: Jeden zweiten Tag legt das Installationsschiff Seaway Strashnov in Rotterdam an, um Fundamentsätze und zugehörige Stahlbauteile abzuholen, die dann auf See montiert werden.

Das Schiff verfügt über einen Kran, der das Monopile-Fundament ins Wasser hebt und bis zum Meeresboden absenkt. Sobald das Fundament auf dem Meeresboden positioniert ist, wird der Pfahl mit einer hydraulischen Ramme auf die endgültige Tiefe getrieben. 

Konstruktionsschiff

Seaway Strashnov bei der Installation eines Monopile-Fundamentes

Malte Röder: „Wir wollen jetzt so viele Fundamente wie möglich installieren, da wir im Herbst eine geplante Pause einlegen müssen. Dann werden die Wetterbedingungen auf der Nordsee zu rau, um zu arbeiten. Während dieser Pause werden wir daran arbeiten, unsere Arbeitsabläufe noch weiter zu optimieren, damit die Installation der verbleibenden Monopiles im nächsten Jahr möglichst reibungslos verläuft.“ 

Gewonnene Erkenntnisse 

Die erste Serie von Fundamenten und zugehörigen Stahlbauteilen wurde bereits installiert. Dabei wurden wertvolle Erkenntnisse für die weitere Installationsarbeit gewonnen.  
 
„Bei diesen ersten Installationen haben wir gelernt, dass einige Schrauben und Muttern nicht so funktionierten, wie sie sollten“, sagt Malte Röder. „Diese praktischen Detailfragen tauchen jetzt auf, weil wir uns zuvor hauptsächlich darauf konzentriert haben, dass die großen Teile zusammenpassen. Da die Baustelle weit vor der Küste liegt, kann man nicht einfach im Handumdrehen neue Schrauben liefern. Wir müssen auch sicherstellen, dass andere Schraubentypen die gleiche Lebensdauer wie der Rest des Fundaments haben. Außerdem sind alle Teile so groß, dass man sie nicht einfach im Laden kaufen kann. 
Auch bei der Vorbereitung der Arbeitsplätze haben wir bereits einige Verbesserungen vorgenommen. Die Bautechniker müssen ihre Ausrüstung direkt in der Nähe haben, damit sie nicht nach den richtigen Werkzeugen suchen müssen. Es sind Details wie diese, deren Bedeutung man erst erkennt, wenn man tatsächlich mit dem Bau beginnt.“   

Fakten zu Hollandse Kust Zuid

  • Im gemeinsamen Besitz von Vattenfall und BASF
  • Gesamtkapazität 1.500 MW. 
  • Die Stromproduktion entspricht dem Jahresverbrauch von über zwei Millionen niederländischen Haushalten. 
  • Der Windpark wird aus 140 Windkraftanlagen mit je 11 MW bestehen – den größten, die jemals in großem Maßstab installiert wurden.
  • Rotordurchmesser: 200 Meter 
  • Der weltweit erste ohne Subventionen errichtete Offshore-Windpark 
  • Vollständige Inbetriebnahme für 2023 geplant 

Mehr zum Thema

Zur Homepage des Projektes (in englischer Sprache):
Hollandse Kust Zuid 
 
Pressemitteilung zu Hollandse Kust Zuid:
Vattenfall errichtet größten subventionsfreien Offshore Windpark der Welt 
 
Windkraft bei Vattenfall
 

Mehr Informationen

Windkraftanlagen im Meer

Bei Ausschreibung für schwimmenden Windpark in engerer Wahl

Endrunde der Ausschreibung für schwimmenden 250-MW-Windpark vor der Südbretagne erreicht

Lesen Sie den gesamten Artikel
Windpark Kriegers Flak

Skandinaviens größter Offshore-Windpark eröffnet

Kriegers Flak wird die dänische Produktion von Strom aus Windenergie um 16 Prozent steigern.

Lesen Sie den gesamten Artikel
Vattenfall Pressemitteilung

Vattenfall startet Online-Preisrechner für Großkunden

Vattenfall treibt die Digitalisierung weiter voran.

Lesen Sie den gesamten Artikel