Vattenfall - Ladesäule

Wie die persönliche Mobilitätswende Wirklichkeit werden kann

Immer mehr Menschen überlegen, sich ein E-Auto anzuschaffen. Durch staatliche Förderungen ist der Umstieg auch finanziell attraktiv. Die internationale Energieagentur schätzt die Zahl der weltweit angemeldeten Elektroautos bis 2025 auf 70 Millionen – Laden wird das neue Tanken sein.  

Wie Elektromobilität und Stromversorgung Hand in Hand gehen, erklärt E-Mobility-Experte Kai Schütz von Vattenfall im Interview:

Interview mit Kai Schütz (Audiodatei)

Die persönliche Mobilitätswende 

Kai Schütz sagt: “Im Fahrbetrieb stoßen E-Fahrzeuge gar keine CO2-Emissionen mehr aus. Und auch an der Batterieproduktion wird intensiv geforscht. Ein stabiles Stromnetz ist Voraussetzung für den Betrieb von E-Fahrzeugen. In Deutschland besteht keine Gefahr der Überlastung der Stromnetze aufgrund von einer steigenden Anzahl an E-Fahrzeugen. Auch die Möglichkeiten zum Laden werden immer weiter ausgebaut. Für zu Hause gibt es zahlreiche Angebote für die Installation einer heimischen Wallbox.” 


Mehr zum Thema

Das Ladepaket für Ihr Zuhause  
 
Tipps zu heimischen Ladelösungen für E-Fahrzeuge 

Gemeinsam die Mobilitätswende Wirklichkeit werden lassen - Interview mit Kai Schütz (April 2021)

Mehr Informationen

Vattenfall - Fahrzeugladung Elektromobilität

Vattenfall treibt Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter voran

Neue Kooperationen mit Autohaus BaderMainzl und b’mine Hotelgruppe

Lesen Sie den gesamten Artikel
Infografik - forsa-Studie zur Elektromobilität: Mit dem E-Roller zum Date - peinlich oder cool?

Mit E-Roller zum Date - peinlich oder cool?

45 Prozent der Deutschen sehen E-Roller als umweltschonendes Fortbewegungsmittel an.

Lesen Sie den gesamten Artikel