Vattenfall - Ladesäule

Wie die persönliche Mobilitätswende Wirklichkeit werden kann

Immer mehr Menschen überlegen, sich ein E-Auto anzuschaffen. Durch staatliche Förderungen ist der Umstieg auch finanziell attraktiv. Die internationale Energieagentur schätzt die Zahl der weltweit angemeldeten Elektroautos bis 2025 auf 70 Millionen – Laden wird das neue Tanken sein.  

Wie Elektromobilität und Stromversorgung Hand in Hand gehen, erklärt E-Mobility-Experte Kai Schütz von Vattenfall im Interview:

→ Interview mit Kai Schütz (Audiodatei)

Die persönliche Mobilitätswende 

Kai Schütz sagt: “Im Fahrbetrieb stoßen E-Fahrzeuge gar keine CO2-Emissionen mehr aus. Und auch an der Batterieproduktion wird intensiv geforscht. Ein stabiles Stromnetz ist Voraussetzung für den Betrieb von E-Fahrzeugen. In Deutschland besteht keine Gefahr der Überlastung der Stromnetze aufgrund von einer steigenden Anzahl an E-Fahrzeugen. Auch die Möglichkeiten zum Laden werden immer weiter ausgebaut. Für zu Hause gibt es zahlreiche Angebote für die Installation einer heimischen Wallbox.” 


Mehr zum Thema

→ Das Ladepaket für Ihr Zuhause  
→ Tipps zu heimischen Ladelösungen für E-Fahrzeuge 
→ Gemeinsam die Mobilitätswende Wirklichkeit werden lassen - Interview mit Kai Schütz (April 2021)

Mehr Informationen

Kai Schütz in seinem Carport mit dem Ladekabel in der Hand

"Ich bin ein absoluter Elektroauto-Fan"

Kai Schütz äußert sich im Interview zu seiner persönlichen Mobilitätswende.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']
Vattenfall - Ladesäule

E-Mobility an 70 Standorten von DAS FUTTERHAUS

85 Schnellladestationen vor Märkten von DAS FUTTERHAUS

Lesen Sie den gesamten Artikel