Unsere Gebäude sind gefangen in der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Wir helfen ihnen dabei, sich daraus zu befreien: Mit HYBRIT und fossilfreiem Wasserstoff entwickeln wir gemeinsam mit Partnern fossilfreien Stahl.

Eine der größten Veränderungen in der Stahlproduktion seit über 1000 Jahren

Schmuck aus fossilfreiem Stahl
Das HYBRIT-Projekt ist für uns eine wegweisende Initiative, die auch die Wettbewerbsfähigkeit aller beteiligten Partner stärken wird. Der Wandel ist bereits in vollem Gange. 

Eine bahnbrechende Technik der Eisenherstellung mit Wasserstoff – das ist HYBRIT (HYdrogen BReakthrough Ironmaking Technology). Es handelt sich um eine Partnerschaft, bei der fossilfreier Stahl mit fossilfreiem Strom und Wasserstoff hergestellt wird, um die CO2-Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette – vom Abbau bis zur Stahlerzeugung – zu eliminieren.

Wir haben die Initiative 2016 gemeinsam mit unseren Partnern LKAB und SSAB gestartet, um eine Technologie für die fossilfreie Eisen- und Stahlerzeugung zu entwickeln. Seit 2021 ist eine Pilotanlage im schwedischen Luleå in Betrieb, in der bereits erfolgreich eine Testproduktion von fossilfreiem Eisenschwamm - Rohstoff für fossilfreien Stahl - abgeschlossen werden konnte.

Unsere Städte und Gesellschaften sind aus und auf Stahl errichtet. Dank HYBRIT sind wir nun einen Schritt näher dran, fossile Brennstoffe hinter uns zu lassen und so Baumaterialien wie Stahl fossilfrei herstellen zu können.

Ein Metall mit dem Potenzial, die weltweiten CO2-Emissionen um bis zu 7  Prozent zu senken

HYBRIT-Pilotanlage. Foto: Åsa Bäcklin
Unsere Gesellschaft braucht Stahl. Sie ist darauf aufgebaut. Aber es gibt ein Problem. Heute ist unsere Industrie für etwa 7 Prozent aller CO₂-Emissionen weltweit verantwortlich. Wir planen, bis 2025 das erste unserer Stahlwerke ohne CO₂-Emissionen zu betreiben. Wir werden dann in der Lage sein, fossilfreien Stahl auf den Markt zu bringen.

Die Stahlproduktion ist für rund 7 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Fossilfreier Stahl bietet uns die realistische Möglichkeit, diese Emissionen drastisch zu senken, damit wir langfristig unser Ziel der Fossilfreiheit erreichen.

Die Technologie wird uns als Gesellschaft auch dabei helfen, die → UN-Nachhaltigkeitsziele:→ 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden), → 12 (Nachhaltiger Konsum und Produktion), → 9 (Industrie, Innovation und Infrastruktur) und → 17 (Partnerschaften zur Erreichung der Ziele) zu erfüllen.
→ Unsere CO2-Roadmap

Auf dem Weg zu einer fossilfreien Wärmeversorgung in Gebäuden

Die Wärmeversorgung von Gebäuden ist ebenfalls gefangen in der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Wir tragen dazu bei, sie aus dieser Abhängigkeit zu befreien, indem wir unter anderem das Heizen mithilfe von Wärmepumpen, Algen oder recycelter Wärme transformieren wollen.
     
→ Erfahren Sie mehr zur Befreiung der Wärmeversorgung aus der fossilen Abhängigkeit

 

      

Siehe auch