Unsere Strategie

Vattenfall verfolgt das Ziel, innerhalb einer Generation ein Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen.

Vattenfall hat eine Strategie mit dem Ziel „Power Climate Smarter Living“ definiert, um innerhalb einer Generation fossilfrei werden zu können.

Diese Verpflichtung gegenüber unseren Kundinnen und Kunden, Stakeholdern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt eine klare Richtung vor und erfordert Engagement und konzentrierten Einsatz, eröffnet jedoch auch bedeutende Geschäftsmöglichkeiten.

Sowohl unser Eigentümer als auch unsere Stakeholder erwarten, dass wir bei der Energiewende führend bleiben, und wir wollen dies erreichen, indem wir dazu beitragen, wo wir Wert schaffen und profitabel sein können.

Der Wandel in Richtung einer fossilfreien Energieerzeugung muss beschleunigt werden.

Unsere Überzeugungen über die Zukunft

Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Aspekte der Markttrends in unserer Umgebung zusammen. Sie sind das Fundament unserer Strategie und stehen für unsere Sicht darauf, was umgesetzt werden muss, um im übergreifenden operativen Kontext von Vattenfall den Erfolg unseres Unternehmens sicherzustellen.

Nachhaltigkeit heißt Geschäft

Die Kundinnen und Kunden möchten ihren CO2-Fußabdruck reduzieren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen Unternehmen mit starken Werten, und Investoren beziehen Nachhaltigkeit zunehmend in ihre Entscheidungsfindung ein. Unternehmen, die als vorausschauend und nachhaltig gelten, werden dazu in der Lage sein, die Erwartungen der Stakeholder zu ihrem Vorteil einzusetzen.

Die Kunden müssen mit einfachen Lösungen in einer komplexen Energielandschaft abgeholt werden

Kundinnen und Kunden suchen oft einfache, integrierte Lösungen, bei denen es nicht erforderlich ist, dass sie Experten sind. Unternehmen, die einfache Lösungen anbieten können, die hervorragend auf die Kundenanforderungen ausgerichtet sind und die ihr Know-how effektiv entlang der gesamten Wertschöpfungskette nutzbringend einsetzen können, werden einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil haben.

Die Nachfrage nach Elektrizität und Stromnetzen ohne fossile Energieträger wird deutlich steigen

Die Elektrifizierung eröffnet die Chance, die Kohlendioxidemissionen im Verkehrswesen, in der Wärmeproduktion und in der Industrie zu reduzieren. Die Lieferanten von fossilfreier Energie und Wärme sowie die betreffenden Netzbetreiber werden eine immer wichtigere Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen.

Die gesamte Wertschöpfungskette muss digitalisiert werden

In dem Takt, in dem die erneuerbaren Ressourcen zunehmen und sich Branchen elektrifizieren, werden die Stromnetze stärker beansprucht, was es erforderlich macht, die vorhandene Infrastruktur und das Flexibilitätspotenzial zu stärken. Darüber hinaus erwarten die Kundinnen und Kunden schnelle Informationen und Zugangsmöglichkeiten, da Smartphone-Anwendungen und internetbasierte Lösungen die Hauptschnittstelle für Kundendienst und Interaktion darstellen. Eine digitalisierte Energiewertschöpfungskette wird dieses möglich machen.

Neue Kompetenzen sind für die Energiewende unverzichtbar

In dem Maß, in dem unsere Branche zu neuen Methoden der Interaktion mit Kundinnen und Kunden, Technologie und Gesellschaft übergeht, sind kontinuierlich neue Fachkenntnisse und Kompetenzen erforderlich. Ein hohes Lerntempo und die Fähigkeit zu einer schnellen Anpassung an neue Arbeitsweisen werden ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sein, der es uns ermöglicht, neue Produkte und effizientere Prozesse bereitzustellen. Dass die Unternehmen eine in vielerlei Hinsicht inklusive Kultur annehmen, wird ein ausschlaggebender Faktor zur Förderung dieses Lernumfeldes sein und sie in die Lage versetzen, Talente zu rekrutieren, zu halten und zu fördern.

Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit sind die wichtigsten Voraussetzungen

Ein verschärfter Wettbewerb sowohl im Kerngeschäft als auch auf neuen Geschäftsfeldern setzt die Gewinnmargen unter Druck und erfordert, dass der Fokus sowohl auf Kosteneffizienz als auch auf Wettbewerbsfähigkeit gerichtet wird, um einen Mehrwert zu erzielen. Den Effizienzsteigerungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette wird eine bedeutende Rolle zukommen.

Unsere strategischen Schwerpunktbereiche

Vattenfall hat fünf strategische Schwerpunktbereiche definiert, mit der die strategische Ausrichtung gelenkt werden sollen. Sie veranschaulichen, wie Vattenfall in seinem Umfeld Zugkraft schafft und wie Geschäftschancen bei der Energiewende genutzt werden können.

Das Vattenfall-Strategierad basiert auf der integrierten Versorgungslogik und beschreibt den Fokus entlang der Wertschöpfungskette (die drei oberen Teile) und die interne Organisation, mit der dies erreicht werden soll (die zwei unteren Teile).

News zum Thema Fossilfrei

3 Fragen an Motiv

3 Fragen an Tanja Wielgoß zum Weg zur Klimaneutralität

Die Wärmeerzeugung in Berlin muss bis 2040 nahezu vollständig umgebaut werden.

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']
3 Fragen an Motiv

3 Fragen an Tanja Wielgoß zu gesteigerten Klimaschutzzielen

Berliner Wärmechefin Tanja Wielgoß sagt, was erhöhte Klimaschutzziele für Wärmemarkt bedeuten

[Missing text '/newslistpagetemplate/NewsItemPage' for 'German']
CEO Anna Borg

Vattenfall setzt sich höhere Ziele zur Emissionsreduzierung

Vattenfall orientiert sich am 1,5-Grad-Szenario, dem ehrgeizigsten Szenario des Pariser Klimaabkommens.

Lesen Sie den gesamten Artikel

Weitere Informationen

Bild zur Lillgrund Windfarm

Unser Fahrplan zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Kinder spielend am Strand

Wir wissen um unsere Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen.

Hollandse Kust - Windturbinentürme

Unsere Aktivitäten - Ihre Zukunft