Verantwortung für die Lieferkette

Unsere Verantwortung, nachhaltig zu handeln, erstreckt sich über unsere gesamte Versorgungskette.

Indem wir uns auf die ökologischen und sozialen Aspekte innerhalb unserer gesamten Versorgungskette konzentrieren, können wir uns langfristige Vorteile sichern – vorrangig durch Risikominderung, Kostensenkung und Optimierung unseres Markenwerts. Vattenfall arbeitet mit rund 33.000 Lieferanten über alle unsere Beschaffungs- und Einkaufsströme hinweg zusammen: Waren und Dienstleistungen, Rohbrennstoffe, Kohle, Biomasse, Gas und Öl, direkt bezogene Heizbrennstoffe und Kernbrennstoff.

Beschaffung

Hier erfahren Sie mehr über die Beschaffung einiger unserer Rohbrennstoffe.

Strategie

Durch unsere Strategie zur Lieferantenbindung, Nachhaltigkeitsbeurteilung und Teilnahme an bestimmten Brancheninitiativen erhöhen wir unseren Einfluss innerhalb der Versorgungskette, stärken die Beziehungen zu unseren Lieferanten und verbessern die Nachhaltigkeitsleistung unserer Lieferanten.

Der Verhaltenskodex und die Integrität von Vattenfall steuern, wie Vattenfall mit seinen Beschäftigten kommuniziert und zusammenarbeitet. Unser Verhaltenskodex für Lieferanten definiert die nachhaltigkeitsspezifischen Anforderungen und Erwartungen, die das Unternehmen an seine Lieferanten stellt. Der Verhaltenskodex für Lieferanten gilt auch für Auftragnehmer und Subunternehmer.

Zusammenarbeit mit Lieferanten

Da Vattenfall mit unzähligen Lieferanten zusammenarbeitet und eine breite Palette an Waren, Dienstleistungen und Brennstoffen mit unterschiedlichen Risikoprofilen sowie gesetzlichen und ökologischen Anforderungen einkauft, variiert die Implementierung unseres Code of Conduct für Lieferanten. Ungeachtet dessen stellen wir aber sicher, dass Verträge diesen entweder in Form einer Ethikklausel, einer Einbindung in relevante Brancheninitiativen wie Bettercoal beziehungsweise das Sustainable Biomass-Programm oder einer beliebigen Kombination aus beidem enthalten.

Brancheninitiativen

Wir glauben, dass Partnerschaften und Kooperationen die größten Chancen für eine positive Wirkung bieten, und wir beteiligen uns daher an verschiedenen Initiativen.

Risikobewertung – Beurteilung –Überwachung

Intern konzentrieren wir uns darauf, Vattenfalls Beschaffungs- und Einkaufsmethoden zu verbessern, das Bewusstsein zu steigern und Richtlinien auszuarbeiten, um die Konsistenz zu verstärken und über unsere Funktionen und Business Areas hinweg zu systematisieren. Das bedeutet, unser Ziel der kontinuierlichen Verbesserung besteht aus einem dreistufigen Ansatz, beginnend mit einer anfänglichen Risikobewertung des jeweiligen Landes, Sektors und Lieferanten.

Der zweite Schritt ist die Beurteilungsphase, in der Desktop-Prüfungen, Anlagenbesichtigungen und/oder Audits durchgeführt werden, um den Lieferanten aus dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit zu bewerten. Der dritte Schritt ist die Überwachungsphase, in der der Lieferant überwacht und die Umsetzung von Korrekturmaßnahmen nachverfolgt wird, um sicherzustellen, dass sich der jeweilige Lieferant weiter verbessert.

In der Absicht, lieferantenspezifische Risiken und Auswirkungen über Direktlieferanten hinaus zu managen, arbeiten wir daran, unsere Kenntnisse über Risiken und Auswirkungen in unserer nachgeschalteten Versorgungskette zu erweitern. Wir sind überzeugt, dass Partnerschaften und Kooperationen mit Stakeholdern die größten Veränderungschancen bieten, und beteiligen uns an verschiedenen Versorgungsketteninitiativen und suchen aktiv das Gespräch mit NGOs und anderen Stakeholdern.

Weitere Informationen

Handschlag

Lieferanten sind ein Schlüssel zu unserem Unternehmenserfolg.

Mitarbeiter telefonierend auf Computer schauend

Lieferantenverwaltung über das interne Registrierungssystem.

Mitarbeiter auf Computerbildschirm schauend

Unser elektronisches Marktplatzsystem zur Beschaffungsabwicklung.