Dekarbonisierung der Industrie

Fossilfreier Wasserstoff

Wir beteiligen uns aktiv an der Entwicklung innovativer Lösungen zur Dekarbonisierung der Industrie und unseres eigenen Betriebs durch fossilfreien Wasserstoff.

Neben der direkten Elektrifizierung (durch den Einsatz von Batterien anstelle von konventionellen Fahrzeugmotoren oder durch den Ersatz eines Gaskessels durch einen Elektrokessel) hält Vattenfall die indirekte Elektrifizierung durch fossilfreien Wasserstoff für eine wichtige Lösung zur Dekarbonisierung der Wertschöpfungsketten von Industrien mit hohen Emissionen, z. B. Stahl, Raffinerien, Chemikalien, Landwirtschaft und Transportwesen. Er hat auch das Potenzial, die CO2-Emissionen zu reduzieren, wenn er als Alternative zu Gas im Wärmesektor eingesetzt wird. Vattenfall möchte als Katalysator für diese Entwicklung fungieren.

Das Potenzial von Wasserstoff zur Dekarbonisierung verschiedener Industrien und Sektoren ist groß, da er als Energieträger verwendet werden kann, wenn er fossile Brennstoffe wie Gas oder Öl ersetzt, und auch als Katalysator in industriellen Prozessen, wenn er fossile Materialien wie Kokskohle ersetzt. Entscheidend ist natürlich, dass der verwendete Wasserstoff selbst frei von fossilen Brennstoffen ist, indem fossilfreier Strom zur Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff durch Elektrolyse verwendet wird.

Wir treiben die Entwicklung von Wasserstoffanwendungen als Pionier in mehreren Projekten voran. So zum Beispiel im Rahmen des Joint Ventures → HYBRIT mit dem schwedischen Bergbauunternehmen LKAB und dem Stahlhersteller SSAB, wo der Schwerpunkt auf der Dekarbonisierung der Wertschöpfungskette der Stahlherstellung liegt und bis 2026 fossilfreier Stahl auf den Märkten verfügbar sein soll. Weitere Beispiele werden im Folgenden genannt.

Es werden mehr erneuerbare Energien benötigt

Als einer der führenden Erzeuger von Strom aus fossilfreien Energiequellen, insbesondere aus Offshore-Windenergie, sind wir in der Lage, große Mengen an fossilfreiem Strom für die Herstellung von Wasserstoff zu liefern. Für die Zukunft sehen wir eine sehr enge Verknüpfung zwischen der Wasserstoffproduktion und unserer Stromerzeugung, zum Beispiel um Wasserstoff an unseren zukünftigen Offshore-Windstandorten zu produzieren.

Fossilfreier Wasserstoff kann heute noch nicht wirtschaftlich hergestellt werden. Deshalb ist es wichtig, diese Technologie im industriellen Maßstab weiterzuentwickeln. Hierfür müssen die Voraussetzungen geschaffen werden. Sowohl die europäische als auch die nationale Wasserstoffstrategie sind dafür eine gute Grundlage. So will Deutschland mit 10 GW Elektrolysekapazität bis 2040 zum führenden Anbieter von Wasserstofflösungen werden, während das Vereinigte Königreich bis 2030 5 GW an kohlenstoffarmer Wasserstoffproduktionskapazität anstrebt. Schweden strebt 3 GW bis 2030 und 8 GW bis 2040 an. Vattenfall leistet mit seinen Projekten und Initiativen in Europa einen wichtigen Beitrag dazu.

Wann kann Wasserstoff als fossilfrei bezeichnet werden?

Wasserstoff wird durch Aufspaltung von Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff gewonnen. Dies geschieht durch den chemischen Prozess der Elektrolyse mit Hilfe von Strom. Wenn dieser Strom ausschließlich aus fossilfreien Energiequellen stammt, spricht man von fossilfreiem Wasserstoff.
 

Beispiele für unsere Wasserstoff-Initiativen:

Fossilfreier Stahl

Vattenfall nimmt gemeinsam mit den Partnern SSAB und LKAB HYBRIT, die weltweit erste Pilotanlage zur Herstellung von fossilfreiem Stahl, in Betrieb.

Aussenansicht der HYBRIT-Versuchsanlage

Produktion von Biokraftstoffen

Vattenfall und Preem untersuchen die großtechnische Produktion von fossilfreiem Wasserstoff in Schweden und ob der Bedarf an fossilfreiem Wasserstoff aus der Elektrolyse gedeckt werden kann.

Aussenansicht Preem Raffinerie

Luftfahrt-Elektrotreibstoff

Vattenfall, SAS und Shell untersuchen die Herstellung von synthetischem, nachhaltigem Flugbenzin (SAF) in großem Maßstab in Schweden.

Flugzeug Airbus Neo im Flug

Mitgliedschaften

Vattenfall unterstützt aktiv nationale und internationale Institutionen, die sich mit der Entwicklung von Wasserstofftechnologien beschäftigen.

Siehe auch

Aussenansicht Preem Raffinerie

Ein wichtiger Schritt hin zur Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen mit Wasserstoff.

Ansicht einer Windturbine

St1 will an schwedischer Westküste fossilfreien Flugkraftstoff herstellen.

CAKE-Motorrad

Vattenfall und Hersteller CAKE streben die Entwicklung eines fossilfreien Motorrads an.

Weitere Informationen

Frau mit Schutzhelm auf einem Fahrrad fahrend

Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil, um unser gestecktes Ziel zu erreichen.

Blick nach oben zu einem Schornstein

Vattenfall investiert in höheren Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.